Freezers verlieren in Köln

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 8890 Zuschauern in der Lanxess Arena gingen die Gastgeber in der 8. Minute durch Jaspers in Führung (PP1), die Jason King für die Hamburger ausglich (13., PP1). Im zweiten Drittel erzielte Akerman die erneute Führung für Köln (26., PP2). Sixsmith erhöhte in der 26. Minute auf 3:1. Engelhardt verkürzte zwar für die Hamburger in der 39. Minute (PP1), doch Lee stellte eine Minute später den 2-Tore Abstand wieder her (40., PP1). Claaßen (55., PP1) und Ullmann (58., PP1) sorgten im Schlussabschnitt für den 6:2 Endstand.
Am morgigen Mittwoch haben die Freezers trainingsfrei. Die nächste Trainingseinheit  absolvieren die Hamburger am Donnerstag um 10:00 Uhr in der Volksbank Arena.

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Wir haben im ersten Drittel sehr gut gespielt. Der Unterschied der Partie war heute das Überzahlspiel. Wieder einmal haben uns Undiszipliniertheiten auswärts drei Punkte gekostet.“

Niklas Sundblad (Trainer Kölner Haie): „Hamburg hat im ersten Drittel sehr stark gespielt aber Danny Aus den Birken hat in der Phase sehr stark gehalten. Ab dem zweiten Drittel war unser Überzahlspiel dann entscheidend. Fünf Tore im Powerplay sprechen Bände.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!