Freezers verlieren gegen Augsburg 6:7

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben ihr erstes Heimspiel im

neuen Jahr mit 6:7 gegen die Augsburger Panther verloren und stehen

nach dem 38. Spieltag der DEL-Saison 2009/10 auf dem letzten

Tabellenplatz. Vor 6101 Zuschauern konnten die Eisschränke im ersten

Drittel zwei Mal eine Augsburger Führung durch Beechey (2.Minute) und

Engelhardt (12.Minute) durch die Treffer von Fortier (6.Minute) und

Ratchuk (12.Minute) wieder ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt

sorgten Barta (23. Min.), Biron (24. Min.) und erneut Ratchuk (31.

Min.) zunächst für eine deutliche Hamburger 5:2-Führung. Doch das

Gästeteam von Trainer Mitchell kämpft sich wieder heran und verkürzt

durch Treffer von James (34. Min.) und Ryan auf 5:4. Im letzten

Spielabschnitt gelang Augsburgs Gordon (47.Min.) der Ausgleich zum

5:5, ehe Freezers-Stürmer Elia Ostwald (53. Min.) sein Team noch

einmal mit 6:5 in Führung brachte. 27 Sekunden vor dem Ende gab

Schiedsrichter Looker einen Treffer von Jason King wegen Handspiels

nicht. Praktisch im Gegenzug rettete Beechey seine Panther in die

Verlängerung. Dort erzielte Kemp nach 2 Minuten und 37 Sekunden in

Überzahl den Siegtreffer für die Augsburger, die so zwei Punkte vom

Planet Ice entführten.

Das nächste Spiel der Freezers steigt am Sonntag, 10. Januar um

18.30 Uhr bei den Kassel Huskies.



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Es war ein

verrücktes Eishockeyspiel. Wir haben gut begonnen, aber mit

zunehmender Spieldauer kamen die Augsburger immer besser ins Spiel.

Für uns war es durch den nicht gegebenen Treffer von King eine sehr

unglückliche Niederlage."



Larry Mitchell (Trainer Augsburger Panther): "Wir stecken seit

einigen Spielen im Tief. Nach dem Sieg gegen Berlin geht es langsam

wieder aufwärts. Aufgrund der fast 60 Schüsse auf das Tor der

Freezers, denke ich, haben wir heute beide Punkte verdient. Es war

aber kein schöner Sieg."



Hamburg Freezers - Augsburger Panther x:x (2:2, 3:2, 0:0)



Tore:

0:1 - 01:52 - Beechey (Likens, Murphy) - EQ

1:1 - 05:24 - Fortier (Schön, Wilm) - EQ

1:2 - 11.25 - Engelhardt (Olver) PP1

2:2 - 11:52 - Ratchuk (Pielmeier) - EQ

3:2 - 22:17 - Barta (Fortier, King) PP2

4:2 - 23:29 - Biron EQ

5:2 - 30:06 - Ratchuk (Fortier, King) PP1

5:3 - 33:27 - James (Gordon) EQ

5:4 - 37:55 - Ryan (Engelhardt) - PP1

5:5 - 46:25 - Gordon (Olver) EQ

6:5 - 52:47 - Ostwald (Ratchuk) EQ

6:6 - 59.52 - Beechey (Engelhardt) EQ(sechster Feldspieler)

6:7 - 62:37 - Kemp (Gordon, Beechey) PP1



Schüsse: Hamburg: 30 (13 - 10 - 7 - 0) - Augsburg: 57 (19 - 8 - 27

- 3)


Strafen: Hamburg: 10 Minuten - Augsburg: 10 Minuten


Schiedsrichter: Rick Looker, Carsten Lenhart (Ponomarjow, Schulz)


Zuschauer: 6.101

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 24.02.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 4
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
5 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg