Freezers verlieren gegen Augsburg 6:7

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben ihr erstes Heimspiel im

neuen Jahr mit 6:7 gegen die Augsburger Panther verloren und stehen

nach dem 38. Spieltag der DEL-Saison 2009/10 auf dem letzten

Tabellenplatz. Vor 6101 Zuschauern konnten die Eisschränke im ersten

Drittel zwei Mal eine Augsburger Führung durch Beechey (2.Minute) und

Engelhardt (12.Minute) durch die Treffer von Fortier (6.Minute) und

Ratchuk (12.Minute) wieder ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt

sorgten Barta (23. Min.), Biron (24. Min.) und erneut Ratchuk (31.

Min.) zunächst für eine deutliche Hamburger 5:2-Führung. Doch das

Gästeteam von Trainer Mitchell kämpft sich wieder heran und verkürzt

durch Treffer von James (34. Min.) und Ryan auf 5:4. Im letzten

Spielabschnitt gelang Augsburgs Gordon (47.Min.) der Ausgleich zum

5:5, ehe Freezers-Stürmer Elia Ostwald (53. Min.) sein Team noch

einmal mit 6:5 in Führung brachte. 27 Sekunden vor dem Ende gab

Schiedsrichter Looker einen Treffer von Jason King wegen Handspiels

nicht. Praktisch im Gegenzug rettete Beechey seine Panther in die

Verlängerung. Dort erzielte Kemp nach 2 Minuten und 37 Sekunden in

Überzahl den Siegtreffer für die Augsburger, die so zwei Punkte vom

Planet Ice entführten.

Das nächste Spiel der Freezers steigt am Sonntag, 10. Januar um

18.30 Uhr bei den Kassel Huskies.



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Es war ein

verrücktes Eishockeyspiel. Wir haben gut begonnen, aber mit

zunehmender Spieldauer kamen die Augsburger immer besser ins Spiel.

Für uns war es durch den nicht gegebenen Treffer von King eine sehr

unglückliche Niederlage."



Larry Mitchell (Trainer Augsburger Panther): "Wir stecken seit

einigen Spielen im Tief. Nach dem Sieg gegen Berlin geht es langsam

wieder aufwärts. Aufgrund der fast 60 Schüsse auf das Tor der

Freezers, denke ich, haben wir heute beide Punkte verdient. Es war

aber kein schöner Sieg."



Hamburg Freezers - Augsburger Panther x:x (2:2, 3:2, 0:0)



Tore:

0:1 - 01:52 - Beechey (Likens, Murphy) - EQ

1:1 - 05:24 - Fortier (Schön, Wilm) - EQ

1:2 - 11.25 - Engelhardt (Olver) PP1

2:2 - 11:52 - Ratchuk (Pielmeier) - EQ

3:2 - 22:17 - Barta (Fortier, King) PP2

4:2 - 23:29 - Biron EQ

5:2 - 30:06 - Ratchuk (Fortier, King) PP1

5:3 - 33:27 - James (Gordon) EQ

5:4 - 37:55 - Ryan (Engelhardt) - PP1

5:5 - 46:25 - Gordon (Olver) EQ

6:5 - 52:47 - Ostwald (Ratchuk) EQ

6:6 - 59.52 - Beechey (Engelhardt) EQ(sechster Feldspieler)

6:7 - 62:37 - Kemp (Gordon, Beechey) PP1



Schüsse: Hamburg: 30 (13 - 10 - 7 - 0) - Augsburg: 57 (19 - 8 - 27

- 3)


Strafen: Hamburg: 10 Minuten - Augsburg: 10 Minuten


Schiedsrichter: Rick Looker, Carsten Lenhart (Ponomarjow, Schulz)


Zuschauer: 6.101

Straubings Olympia-Held bleibt ‚dahoam‘
Marcel Brandt verlängert vorzeitig bis 2025/26 bei den Tigers

​Verteidiger Marcel Brandt bleibt den Straubing Tigers weitere vier Jahre erhalten. Schon in der Saison 2012/13 lief der Nationalspieler erstmals für den niederbayer...

Forderung nach Zuschauerzulassung
NRW-Clubs richten Offenen Brief an Ministerpräsident Wüst

​In einem an Ministerpräsident Hendrik Wüst und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gerichteten Offenen Brief fordern die vier DEL-Clubs aus NRW, die Kölner Haie,...

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

DEL Hauptrunde

Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
1 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 13.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 16.02.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 18.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim