Freezers verlieren auch gegen Augsburg

Freezers verstärken VerteidigungFreezers verstärken Verteidigung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Ernüchterung ist groß und doch hat man es irgendwie

geahnt - die Tristesse hält wieder Einzug im hohen Norden. Nach

vielversprechendem Saisonstart ist bei den Hamburg Freezers alles beim alten, so

scheint es. Die Mini-Euphorie ist verfolgen, die Freezers wieder in der

Tabellenregion angekommen, aus der sie seit Jahren zu entfliegen versuchen. Mit

3:5 kassierten die Hamburger gegen die Augsburger Panther die dritte Heimniederlage

in Folge und sind nunmehr nach fünf Spieltagen nur noch Zehnter der Deutschen

Eishockey Liga (DEL).

Die Gäste aus Bayern überzeugten von der ersten Minute an.

Immer wieder schalteten die Panther blitzschnell von Verteidigung auf Angriff

um, suchten den direkten Weg zum Tor und schossen aus allen Lagen. Die

Hamburger hatten im ersten Abschnitt immer wieder das Nachsehen. Beim ersten

Augsburger Treffer allerdings durften sich die Panther bei Freezers-Goalie

Jean-Marc Pelletier bedanken, der ein harmlosen Schuss von Christan Chartier

(8.) nicht parierte. Eine Minute später legten die Augsburger nach. Florian

Kettemer passte den Puck von der eigenen Grundlinie genau auf den Schläger von

Matt Ryan (9.), der an der Hamburger blauen Linie wartete, sich einmal um die eigene

Achse drehte und den Puck schließlich nach einem tollen Move zum 2:0 im

Freezers-Tor versenkte.

Die starke Offensive der Panther täuschte indes nicht über die

von Zeit zu Zeit wackelige Hintermannschaft der Gäste hinweg. Und so kamen die

Freezers immer dann zu Chancen, wenn die Fuggerstädter gerade nicht sehr

geordnet in den eigenen Reihen standen.  In

der 29. Minute konnten die Freezers-Fans erstmals jubeln, als John Tripp einen

Abpraller im Tor unterbrachte. Wenig später vollendete Jason King (30.) einen

Konter der Hamburger nach Augsburger Stellungsfehler und Zuspiel von Richard

Mueller zum 2:2-Auslgeich. Doch die Panther schlugen in Unterzahl zurück. Colin

Murphy mit tollem Querpass auf Brett Engelhardt (35.), der ohne Problem zur

erneuten Gäste-Führung einschießen kann. Aber auch die Freezers hatten die passende Antwort parat und kamen noch einmal

zurück. Clarke Wilm traf in der 39. Minute ebenfalls in Unterzahl zum 3:3.

Der letzte

Durchgang gehörte dann wieder ganz den Augsburgern. Nach einer überragenden Kombination

über den agilen TJ Kemp und Brett

Engelhardt verpasste Colin Murphy die riesen Chance zur wiederholten

AEV-Führung. Wenig später machte es der Kanadier (53.) dann besser und traf

nach Zuspiel von Rhett Gordon in Überzahl zum 4:3 für seine Panther. Den

Augsburger Auswärtssieg besiegelte schlussendlich Brett Engelhardt (59.), der

von der Strafbank kommend ins verwaiste Freezers-Tor zum 3:5-Endstand einnetzte.

Neben der erneuten Freezers-Niederlage gab es an diesem Abend

zwei wichtige Randnotizen: Die erste betrifft Hamburgs Kapitän Alexander Barta,

der sich in der 10. Minute verletzte und mit lädiertem Knie nicht mehr auf das

Eis zurückkehrte, die zweite Schiedsrichter Heiko Dahle. Dieser bot eine

haarsträubende Leistung und reihte Fehler an Fehler. Immer wieder wunderten

sich die Spieler beider Seiten über die abstrusen Strafen des Unparteiischen. Bezeichnend:

Im ersten Drittel wollte Dahle zum Videobeweis fahren, nachdem Augsburgs Goalie

Dennis Endras einen Puck mit dem Schoner parierte und dieser frei vor ihm

liegen blieb. Erst nach Konsultation eines Linesman entschloss sich Dahle

dagegen. (dp)

Hamburg Freezers - Augsburger Panther 3:5 (0:2, 3:1, 0:2)

Tore:

0:1 (7:10) Chartier (Colins, James) – EQ

0:2 (8:09) Ryan (Kettemer, Maurer) – EQ

1:2 (28:32) Tripp (Retzer, Ostwald) – EQ

2:2 (29:58) King (Mueller, Biron) – EQ

2:3 (34:18) Engelhardt (Murphy, Heid) – SH1

3:3 (38:43) Wilm (Retzer, Fortier) – SH1

3:4 (52:15) Murphy (Gordon, Likens) – PP1

3:5 (59:10) Engelhardt (Kettemer, Heid) – EN

Strafen: Hamburg 18 Minuten - Augsburg 18 Minuten
Schüsse auf das Tor: Hamburg 35 - Augsburg 43
Schiedsrichter: Heiko Dahle
Zuschauer: 8951

Nach medizinischem Notfall
Spiel der Kölner Haie gegen Nürnberg wird am 28. Januar nachgeholt

​Nach Absprache mit den Thomas Sabo Ice Tigers, der Deutschen Eishockey Liga sowie der Lanxess-Arena wird das am Sonntag abgebrochene DEL-Hauptrundenspiel der Kölner...

Adler siegen – Fießinger hält stark
Adler Mannheim gewinnen Spitzenspiel beim EHC Red Bull München

​Am 8. Dezember stand mit der Begegnung der Red Bulls München gegen die Adler Mannheim wieder einmal ein Spitzenspiel auf dem DEL-Spielplan. ...

Einsatz auf der Tribüne
Medizinischer Notfall: Haie-Spiel abgebrochen

​Das ist ein sehr trauriger 2. Advent in der Deutschen Eishockey-Liga. Das Spiel der Kölner Haie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers wurde nach 2:45 Minuten abgebrochen...

Schwarz-gelbe „Nikoläuse“ verschenken Punkte
Krefeld Pinguine unterliegen Red Bull München bei Schützenfest

​In der DEL mussten sich die Krefeld Pinguine dem EHC Red Bull München mit 5:8 (2:2, 2:4, 1:2) geschlagen geben. ...

Neuer Trainer für DNL-Team des AEV ist gefunden
Heiko Vogler übernimmt Augsburger U20-Mannschaft

​Vergangene Woche trennte sich der Augsburger EV mit sofortiger Wirkung von seinem DNL-Cheftrainer Niels Garbe. Interimsweise betreute Assistant Coach Torsten Fendt ...

Der DEB launcht den „Coach the Coach“-Podcast
Trainerausbildung für die Ohren

Die DEB-Trainerausbildung gibt es ab dem 13. Dezember 2019 für die Ohren. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) stellt kostenfrei den Podcast „Coach the Coach“ zur ...

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 11.12.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 12.12.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 13.12.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL