Freezers unterliegen in Iserlohn mit 3:8

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben am Sonntagabend ihr

Auswärtsspiel bei den Iserlohn Roosters mit 3:8 (1:6, 1:2, 1:0)

verloren. Die Tore für klar überlegene Iserlohner erzielten im ersten

Drittel Mads Christensen (6.), Jan Taube (9.), Michael Wolf

(10./13.), Steven Rupprich (13.) und Brian Swanson (18.). Matias

Loppi (18.) markierte mit seinem zweiten Saisontreffer für die

Freezers das zwischenzeitliche 1:5. Nach dem ersten Wechsel hatten

die Hamburger mehr vom Spiel, die Tore schossen aber zunächst die

Hausherren: Jimmy Roy (28.) und Mark Ardelan (31.) erhöhten für die

Roosters. Jason King (36.) erzielte mit dem 2:8 seinen neunten

Saisontreffer, Paul Manning (53.) betrieb im Schlussdrittel weitere

Ergebniskosmetik. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Hamburg Freezers

am kommenden Donnerstag, 22. Oktober um 19.30 Uhr gegen die Adler

Mannheim in der Color Line Arena.



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Wir sind momentan ein

sehr zerbrechliches Team. Nach gutem Beginn wurde gleich der erste

Fehler bestraft. Dann lag fast jeder Schuss im Netz und die Dinge

haben ihren Lauf genommen. Iserlohn hat gut gespielt und uns heute

Abend keine Chance gelassen."



Ulrich Liebsch (Trainer Iserlohn Roosters): "Ich muss meiner

ganzen Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben nur einen Tag nach

dem Spiel in Köln eine super Leistung gezeigt. Heute hat sich das

harte Training der Vorbereitung wirklich ausgezahlt. Mit

fortwährender Spieldauer hat uns natürlich etwas die Kraft gefehlt,

aber ich bin stolz auf jeden einzelnen Spieler!"



Endergebnis: Iserlohn Roosters - Hamburg Freezers 8:3 (6:1, 2:1,

0:1)



Iserlohn Roosters: Stefaniszin (Aus den Birken) - Danielsmeier,

Insana; Ardelan, Wilford; Langwieder, Schneider; Jones - Roy,

Swanson, Ready; Hancock, Hock, Wolf; K. Sparre, Christensen, D.

Sparre; Hommel, Taube, Rupprich - Trainer: Ulrich Liebsch



Hamburg Freezers: Pelletier (Fous/13.) - Retzer, Biron; Dotzler,

Karalahti, Manning, Walter - Kuhta, Loppi, King; Ostwald, Wilm, Aab;

Fortier, Ratchuk, Tripp; Schön, Pielmeier - Trainer: Paul Gardner



Tore:

1:0 - 05:44 - Christensen (D. Sparre, K. Sparre) - EQ

2:0 - 08:33 - Taube (Hommel, Schneider) - EQ

3:0 - 09:55 - Wolf (Hock, Christensen) - PP1

4:0 - 12:03 - Wolf (Hock, Christensen) - PP1

5:0 - 12:41 - Rupprich (Hommel, Langwieder) - EQ

5:1 - 17:47 - Loppi (King, Kuhta) - EQ

6:1 - 17:54 - Swanson (Insana, Danielsmeier) - EQ

7:1 - 27:18 - Roy (Swanson, Schneider) - EQ

8:1 - 30:14 - Ardelan (Wolf, Christensen) - PP1

8:2 - 35:52 - King - PP1

8:3 - 52:16 - Manning (King, Loppi) - PP1



Strafen: Iserlohn: 12 Minuten - Hamburg: 20 Minuten


Schüsse: Iserlohn: 31 (14 - 11 - 6) - Hamburg: 42 - (15 - 13 - 14)


Schiedsrichter: Rick Looker (Markus Mosler, Matthias Starke)


Zuschauer: 3445

Siebte Niederlage in Folge gegen Straubing
ERCI-Coach Doug Shedden: „Ich bin sprachlos und schockiert“

Straubing wird zum Angstgegner des ERC Ingolstadt: Zum siebten Mal in Folge gewannen die Niederbayern gegen die Schanzer, die nur im Mittelabschnitt die richtige Ein...

3:5-Niederlage gegen die Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine erzeugt viele Torchancen, treffen aber nicht

​In der Deutschen Eishockey-Liga mussten sich die Krefeld Pinguine am Dienstagabend den Schwenninger Wild Wings mit 3:5 (0:2, 2:2, 1:1) geschlagen geben. ...

bet-at-home haut zum Gipfeltreffen Top-Quoten raus
Die Mannheimer Adler heute im DEL Spitzenspiel auswärts Favorit bei den Kölner Haien

Wenn sich die österreichischen Buchmacher da mal nicht täuschen. Mit einen Quote von 2.22 gegenüber 2.5 haben sie im Spitzenspiel der DEL die Mannheimer Adler heute ...

Langjähriger Topspieler wurde 75 Jahre alt
Trauer um Kurt Schloder

​Das war ein verrücktes Wochenende für das deutsche Eishockey. So wurde die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in Baden-Baden als Mannschaft des Jahres 2018 ausge...

Wenn es sein muss, treffen sie
Düsseldorfer EG klettert auf Rang zwei

Am Sonntagnachmittag empfingen die Straubing Tigers die Düsseldorfer EG. In der engen Partie behielten die Gäste mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) die Oberhand. Aufgrund der a...

Ehemaliger Nationalspieler wurde 73 Jahre alt
Heinz Weisenbach verstorben

​Wie der Mannheimer Morgen in seiner Online-Ausgabe meldete, ist Heinz Weisenbach in den letzten Tagen im Alter von 73 Jahren verstorben. ...

2:3 nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt
Weihnachtsstimmung: Krefeld Pinguine verschenken zwei Punkte

​Die Krefeld Pinguine mussten sich dem ERC Ingolstadt in der DEL mit 2:3 (1:0,0:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!