Freezers und Red Bull? - Komplette Spekulation!

Foto: Oliver Schwarz - www.stock4press.deFoto: Oliver Schwarz - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der gestrigen Ausgabe des „Hamburger Abendblatt“ wurde jedenfalls spekuliert, dass der österreichische Getränkeriese bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit den Freezers sein solle.

Inwieweit dies aber der Realität entspricht, ist fraglich. Auf Hockeyweb-Anfrage reagierten die Hamburger eher verschlossen. „Wir werden zu keinem Zeitpunkt des gesamten Verkaufsprozesses Stellung zu möglichen Interessenten oder Gerüchten nehmen.“ klingt es gewohnt kühl aus der Hansestadt.

Bliebe, sich noch einmal das Hockeyweb-Interview mit Freezers-Geschäftsführer Michael Pfad in Erinnerung zu rufen. Dort sagte er: „Namen wie z.B. Red Bull sind reine Spekulation der Medien und nie von uns in den Umlauf gebracht worden!“.

Das Argument, dass der ehemalige Europa-Chef des derzeitigen Freezers-Eigners, der Anschutz Entertainment Group und jetziger leitender Angestellter bei Red Bull, Detlef Kornett, die Fäden in den Verhandlungen mit ziehen würde, könnte sich derzeit als eher unwahrscheinlich herausstellen. Kornett, der sich häuslich in Salzburg niedergelassen hat, kümmert sich seit Anfang Mai um die Red Bull -Fussballklubs in Salzburg, Leipzig, New York sowie Red Bull Ghana und Red Bull Brasil.

Detlef Kornett stand für eine Anfrage nicht zur Verfügung, ein Firmensprecher von Red Bull bestätigte aber gegenüber Hockeyweb: „Die Meldungen rund um das Thema Hamburg Freezers und Red Bull sind komplette Spekulation!“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!