Freezers trennen sich 4:4 von den Fishtown Pinguins

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben am Donnerstagabend ihr

Testspiel gegen die Fishtown Pinguins mit 4:4 beendet (3:1, 1:1,

0:2). Rund 700 überwiegend junge Zuschauer in der Bremerhavener

Eissporthalle sahen einen munteren und temporeichen Beginn der

Partie, in der die Freezers bereits nach 55 Sekunden mit 1:0 in

Führung gingen. Richard Mueller versenkte die Scheibe im Nachsetzen

auf Vorlage von Jason King im Netz der Pinguine. Rund eine Minute

später legten die Freezers nach. Peter Ratchuk erhöhte nach Zuspiel

von Elia Ostwald auf 2:0. In der 7.Minute sah alles nach einem

Schützenfest für die Freezers aus. Christopher Straube sorgte für die

deutliche 3:0-Führung. Danach schraubten die Freezers einen Gang

zurück und die Gastgeber konnten sich die ersten Schussmöglichkeiten

erarbeiten. In der 17. Minute ließ Norman Hauner Jean-Marc Pelletier

im Hamburger Tor keine Chance und erzielte den 1:3-Pausenstand.



Furios auch der Start zum 2.Drittel. Nach nur 12 Sekunden ist

Pelletier erneut geschlagen. Alexandre Parent erzielt den

2:3-Anschlusstreffer für die Pinguine, die nun aktiver werden und auf

den Ausgleich drängen. Pelletier rettet wiederholt die knappe

Führung, ehe er zur Hälfte der Spielzeit seinen Platz wie

abgesprochen für Torhüter Martin Fous räumt. Kurz darauf ist es

Richard Mueller, der auf Zuspiel von Alex Barta die Freezers in

Unterzahl mit 4:2 in Führung bringt. Auch nach diesem Treffer bleiben

die Pinguine giftig und zwingen Fous zu mehreren Paraden. Bis zur

Sirene bleibt es beim Spielstand von 4:2 für die Freezers.



Spannung im letzten Drittel! Trotz zahlreichen Überzahlsituationen

gelingt es den Freezers nicht, einen weiteren Treffer zu setzen.

Anders die Bremerhavener: Horneber, inzwischen für Guryca im Tor,

hält hervorragend und Leinweber und Parent führen die Gastgeber mit

ihren Treffern noch zum verdienten 4:4-Ausgleich.



Am Freitag treten die Hamburg Freezers im swb-Cup in Bremerhaven

um 17 Uhr gegen Sonderjysk Elitesport an.



Endergebnis: Fishtown Pinguins - Hamburg Freezers 4:4 (1:3, 0:1,

2:0)

Tore:

0:1 - 00:55 - Mueller (King, Barta) - EQ

0:2 - 02:03 - Ratchuk (Ostwald) - EQ

0:3 - 06:39 - Straube (Ratchuk, Pohl) - PP1

1:3 - 16:55 - Hauner - EQ

2:3 - 20:12 - Parent (Litesov, O'Brian) - EQ

2:4 - 32:37 - Mueller (Barta, Karalahti) - SH1

3:4 - 50:50 - Leinweber (Lanier) - PP2

4:4 - 51:57 - Parent (Schmidt, O'Brian) - PP1

Zuschauer: 700

Schiedsrichter: Heiko Dahle (Gregor Brodnicki, Marc Iwert)

Strafminuten: Fishtown Pinguins 16 - Hamburg 10