Freezers: Tabellenführer nach 6:0-Sieg

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gelungener Saisonstart für die Hamburg Freezers: In der heimischen Color-Line-Arena besiegten die Mannschaft von Trainer Paul Gardner Straubing vor 8.000 Zuschauern deutlich mit 6:0. Die Hausherren dominierten die Partie und hatten mit den harmlosen Gästen aus Bayern über die gesamte Spielzeit wenig Mühe.

Richard Mueller eröffnete in der siebten Minute nach Zuspiel von Jere Karalathi den Torreigen. Noch im ersten Drittel erhöhte Neuzugang Peter Ratchuck (19.) auf 2:0. In der 27. Spielminute bereitete Elia Ostwald mit einem schönen Querpass Thomas Pielmeiers Tor zum 3:0 vor. Wenig später war Ostwald (37.) dann selbst erfolgreich, als er kurz vor der zweiten Drittelpause den vierten Freezers-Treffer nachlegte.

Jürgen Rumrich hatte sich sein Trainer-Debüt hinter der Straubinger Bande sicherlich anders vorgestellt. Der Coach der Tigers gab alles: verbal peitschte er seine Jungs immer wieder an, alleine es half nichts. Auch im letzten Spielabschnitt das gewohnte Bild: Straubing harmlos, die Freezers mit mehr Konsequenz, ohne dabei spielerisch zu glänzen. Erst erhöhte Jason King (48.) in Überzahl, dann durfte sich sogar Paul Manning (52.) in die Torschützenliste eintragen. Das Zuspiel kam von Alexander Barta, der damit die vierte Vorlage des Abends für sich verbuchen konnte.

Wenngleich das Ergebnis eine deutliche Sprache spricht, waren die Straubinger einfach zu schwach um für die Freezers als ernsthafter Gradmesser zu taugen. Dennoch: Der Anfang ist gemacht. Nach dem ungefährdeten Sieg zum Saisonstart können sich die Freezers in Ruhe auf die kommenden Aufgaben vorbereiten. Die nächste steht bereits am Sonntag an. Dann heißt es in Nürnberg: Tabellenführung verteidigen. (dp)

Hamburg Freezers – Straubing Tigers 6:0 (2:0, 2:0, 2:0)

Tore:
1:0 (06:59) Mueller (Karalahti) – EQ
2:0 (18:38) Ratchuk (King, Barta) – EQ
3:0 (26:11) Pielmeier (Ostwald, Barta) – EQ
4:0 (36:43) Ostwald (Aab, Loppi) – EQ
5:0 (47:32) King (Barta, Retzer) – PP1
6:0 (51:15) Manning (King, Barta) – EQ

Strafen: Hamburg 14 Minuten – Straubing 14 Minuten
Schüsse: Hamburg 32 – Straubing 31
Schiedsrichter: Vogl (Brodnicki, Iwert)
Zuschauer: 8.018