Freezers: „Survival-Tour“ nach Freiburg

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fanbeauftragten der Hamburg Freezers bieten für das Spiel der Hanseaten bei DEL-Neuling Wölfe Freiburg am Freitag, 24.10.2003 (20 Uhr), eine Auswärtsfahrt an. Eine wahre „Survival“-Tour: Rund 750 Kilometer geht es mit dem Bus ins sonnigste Eck Deutschlands – nur etwas für „echte“ Fans! Dafür lernt man ein ganz neues Stadion kennen, und kann die Mannschaft dabei unterstützen, drei Zähler aus dem Breisgau zu entführen. Abfahrt: 7.30 Uhr ab „Dammtor“. Kosten: 27,60 Euro (bei 49 Personen). Tickets: 16,10 (Erwachsene) und 9,20 Euro (ermäßigt). Anmeldungen bis 21.10.2003: [email protected]

Die Freezers sind heute Morgen um 10.30 Uhr gut in München gelandet. Das Wetter besser als in Hamburg: Sonne, milde 14 Grad. Mit dem Bus ging es dann ins nahe gelegene Marriott-Hotel am Münchner Flughafen. Um 13.15 Uhr Mittagessen (Salate, Nudeln, Hähnchenbrust, Putengeschnetzeltes), danach Mittagsruhe. Gegen 15 Uhr wird das Trainerduo King/Schmidt die Mannschaft bei Kaffee, Tee und Kuchen auf das Spiel gegen den ERC Ingolstadt einstellen, bevor es dann mit dem Bus in das rund 80 Kilometer entfernte Ingolstadt geht. Um 19.30 Uhr beginnt die Partie gegen den ERC Ingolstadt. Danach geht es wieder zurück ins Hotel in München, morgen (9.05 Uhr) mit dem Flieger nach Hamburg.

Bittere Pille für Markus Schröder: Der Freezers-Stürmer fing sich Magen-Darm-Probleme ein, musste leider in Hamburg bleiben. Ob er zum Spiel gegen die Adler Mannheim am kommenden Sonntag wieder einsatzfähig ist, steht noch nicht fest.

Die Freezers können heute in ihrem 69. Spiel ihren 100. Punkt in der ewigen DEL-Tabelle holen. Vorausgesetzt: Mindestens ein Zähler in Ingolstadt. Bisher holten die Freezers in 68 Partien 99 Zähler.