Freezers stehen an der SpitzeDEL kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Hamburg Freezers – Krefeld Pinguine 3:1 (2:1, 1:0, 0:0)

In einem gerade im letzten Abschnitt umkämpften Spiel, als es in der 52. Minute zur eine Auseinandersetzung auf dem Eis kam, die aber ohne große Strafen ausging, setzten sich die Hamburger durch. Matchwinner war Mathieu Roy, der zwei Tore erzielte: So auch das 1:0 in der zehnten Minute. Den Vorsprung baute Nicolas Krämmer (12.) aus, ehe Boris Blank verkürzte (17.). Roy machte den Sack in der 24. Minute zu. Zuschauer: 12.800.

Grizzly Adams Wolfsburg – Augsburger Panther 3:5 (0:2, 2:2, 1:1)

Nach einem verkorksten Start ins Spiel kämpften sich die Niedersachsen nach einem 0:3- und 1:4-Rückstand zwar zurück in die Partie und verkürzten auf 3:4, aber zu mehr reichte es nicht mehr. Sebastian Uvira und J.D. Forrest trafen im ersten Drittel für Augsburg. In der 23. Minute erhöhte Michael Connolly in Unterzahl auf 3:0. Norm Milleys Anschluss (35.) konterte Uvira mit dem 4:1 (38.). Doch Simon Danner (40.) und Aaron Brocklehurst (42.) brachten Wolfsburg zurück ins Spiel. Ryan Bayda entschied die Partie per Empty-Net-Goal (60.). Zuschauer: 3001.

ERC Ingolstadt – EHC Red Bull München 2:3 (2:1, 0:1, 0:1)

Die Panther lagen nach einer Viertelstunde mit 2:0 vorne – gaben das Spiel aber noch aus der Hand. Robert Sabolic (2.) und Jean-Francois Boucher (15.) trafen für Ingolstadt, ehe die roten Bullen die Partie noch drehten: Daniel Sparre (16.), Thomas Merl (37.) und Jan Urbas (58.) ließen die Münchner jubeln. Bitter für Ingolstadt: Der ERC vergab in der 31. Minute einen Penalty. Zuschauer: 4815.

Düsseldorfer EG – Thomas Sabo Ice Tigers 2:6 (0:2, 1:1, 1:3)

Der Tabellenletzte aus der nordrhein-westfälischen Hauptstadt kassierte gegen Nürnberg eine deutliche Niederlage. David Elsner (17.) und Patrick Reimer (18.) trafen innerhalb von 31 Sekunden per Doppelschlag, ehe Drew Paris (23.) die DEG-Fans hoffen ließ. Doch durch die Tore von Fredrik Eriksson (27.), David Elsner (48.), Evan Kaufmann (56.) und Jame Pollock (59, Überzahl) zogen die Franken auf 6:1 davon. 68 Sekunden vor dem Ende erzielte Ken Andre Olimb den zweiten Düsseldorfer Treffer. Zuschauer: 8709.

Eisbären Berlin – Straubing Tigers 3:2 (0:0, 1:0, 1:2, 1:0) n.P.

Der Meister aus Berlin gab ebenfalls eine 2:0-Führung aus der Hand, holte aber zumindest zwei Punkte. Nach einem lange Zeit torlosen Spiel trafen Casey Borer (30.) und Kris Sparre (48.) zwar für die Eisbären, doch die Tigers schlugen zurück – und das auch noch doppelt. In der 53. Minute traf erst René Röthke, ehe 30 Sekunden später auch Sandro Schönberger einnetzte. Die Partie ging schließlich ins Penaltyschießen. Mark Bell für Berlin und Kris Beech für Straubing waren dabei erfolgreich. Die beiden traten auch im vierten Penaltyduell gegeneinander an – diesmal war jedoch nur Bell treffsicher. Bereits im ersten Drittel gerieten Shawn Lalonde (Berlin) und Jordan Hendry (Straubing) aneinander (8.) und mussten jeweils nach einer Spieldauerstrafe früh zurück in die Kabine. Zuschauer: 14.200.

Adler Mannheim – Iserlohn Roosters 2:5 (0:0, 2:5, 0:0)

Nach zuletzt gelungenen Auftritten mussten sich die Mannheimer den Sauerländern geschlagen geben. Kurios: Alle sieben Tore fielen im Mittelabschnitt. Mike York (20 Sekunden nach Wiederbeginn), Tyson Mulock, Chris Connolly, Colten Teubert und nochmal Connolly (33 Sekunden vor der Pause) schossen den Iserlohner Sieg bei Gegentoren von Mirko Höfflin und Frank Mauer heraus. Zuschauer: 12.024.

Die Kölner Haie treffen am Sonntag, 29. Dezember, 14.30 Uhr auf die Schwenninger Wild Wings. Am Montag, 30. Dezember, steht ein weiterer kompletter Spieltag auf dem Programm.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 14.04.2021
Eisbären Berlin Berlin
4 : 3
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kölner Haie Köln
4 : 5
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 15.04.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing