Freezers starten wie der HSV

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie den großen Nachbarn, die Bundesliga Fußballer des Hamburger SV, hat es jetzt auch die Hamburg Freezers erwischt. Nach einer sehr guten Vorbereitung gab es im ersten Punktspiel gegen die Augsburg Panthers eine 2:4 Heimpleite.

Die Freezers begannen druckvoll, große Tormöglichkeiten gab es jedoch nicht. In der 8. Spielminute hatten die Freezers zwei gute Einschussmöglichkeiten durch Jacek Plachta, (Augsburg spielte in Unterzahl, Andrej Strakhov erhielt 2 Minuten wegen Behinderung) doch er scheiterte an Magnus Eriksson im Tor der Augsburger. Der Goalie war an diesem Abend ein sicherer Rückhalt. Die Augsburger kamen jetzt besser ins Spiel. In der 15. Minute kamen die Panther nach einer guten Kombination zum Führungstreffer durch Xavier Delisle (E. Dandenault, B. Barta). Die Hamburger wurden zusehends unsicherer, der nächste Fehler ließ nicht lange auf sich warten. In der 18. Minute vertändelte Mark Greig den Puck in der neutralen Zone und den Konter schloss Bob Wren (J. Miner) zum 2:0 ab. In der 20. Minute musste der Freezers Stürmer Dave Tomlinson das Eis verlassen, er erhielt wegen Bandencheck 5 Min. + Spieldauerdisziplinarstrafe.

Die Freezers begannen das zweite Drittel in Unterzahl und konnten sich bei ihrem Torwart, Boris Rousson bedanken, dass sie nicht weitere Gegentreffer hinnehmen mussten. Die Freezers bemühten sich, bekamen das Spiel aber nicht in den Griff. So endete das zweite Drittel 0:0.

Im letzten Abschnitt tat sich in den ersten acht Minuten nicht viel. Die 11.513 Zuschauer in der Color Line Arena machten ihrer Enttäuschung durch ein Pfeifkonzert Luft. Das spornte die Freezers anscheinend richtig an: In der 49. Minute fiel endlich der Anschlusstreffer durch Rene Röthke (K. Fearns, W. Hynes). Nun erwachte die Kulisse und stand wie ein Mann hinter der Mannschaft. Nur zwei Minuten später gelang Brad Purdie (J. Plachta, M. Greig) der viel umjubelte Ausgleich.

Jetzt wollten die Hamburger alles. Sie drängten auf den Führungstreffer, doch Magnus Eriksson stand wie eine Mauer vor seinem Tor. In der 57. Minute war es wieder eine dieser Unsicherheiten der Freezers, Shane Peacock vertändelte zweimal die Scheibe und die Augsburger nahmen dieses Gastgeschenk dankend an. Rick Girard (F. Fortier, C. Lukes) erzielte den Treffer zum 2:3, eine Vorentscheidung. Hamburg versuchte noch einmal alles, nahm den Torwart vom Eis, doch es nützte nichts. In der 60. Minute erzielte der Augsburger F. Fortier das 2:4. Die Augsburg Panther präsentierten sich als geschlossene Mannschaft und hatten sich an diesem Abend den Sieg verdient.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...