Freezers siegen im NordderbyWolfsburg - Hamburg 0:3

Foto: Hamburg FreezersFoto: Hamburg Freezers
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem hart umkämpften Spiel gingen beide Teams von Beginn an engagiert zu Werke. Trotz mehrerer Möglichkeiten auf beiden Seiten, fiel im ersten Spielabschnitt kein Treffer, so dass es torlos in die zweiten 20 Minuten ging. In diesen hatten die Freezers zunächst mehr vom Spiel und gingen durch Jerome Flaake (23.) mit 1:0 in Führung. Kurz danach konnten die Gäste nachlegen, als Daniel Nielsen (25.) per Schlagschuss auf 2:0 erhöhte. Die Wolfsburger intensivierten ihre Angriffsbemühungen, scheiterten  jedoch an der Hamburger Verteidigung um Goalie Sebastien Caron. Stattdessen schoss Freezers-Torjäger Jerome Flaake(37.) seinen zweiten Treffer des Abends. Direkt von der Strafbank kommend, gelangte der Nationalstürmer in Puckbesitz und erzielte auf Vorlage von David Wolf sein 11. Saisontor. Im dritten Durchgang fiel trotz weiterer guter Möglichkeiten kein weiterer Treffer, so dass die Hanseaten den dritten Sieg in Folge einfahren konnten.

Stimmen:
Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Meine Mannschaft hat eine starke Teamleistung gezeigt und sich den Sieg in allen Mannschaftsteilen verdient. Wir haben die Ruhe bewahrt und sind sehr gut und konzentriert mit der Führung umgegangen.“

Jerome Flaake (Doppeltorschütze Hamburg Freezers): „Natürlich freue ich mich sehr über meine Tore, aber der Sieg war ein Erfolg des Teams. Wolfsburg war ein starker Gegner, aber wir haben eine disziplinierte Leistung gezeigt und  kaum Fehler begangen. Wir haben mittlerweile genug Selbstvertrauen, um auch dann unser Spiel durchzuziehen, wenn die Scheibe vielleicht nicht sofort ins Tor fällt.“