Freezers sichern sich Platz zwei zum JahresabschlussHamburg - Nürnberg 4:1

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der letzte Vergleich im Oktober auf Hamburger Eis dürfte bei den Nürnbergern keine guten Erinnerungen geweckt haben - kassierten sie doch gleich acht Tore und erzielten selbst gerade mal eins.

Dieses Mal sollte es aus Sicht der Ice Tigers auch nicht viel besser laufen - die Hamburger verteidigten erfolgreich ihren zweiten Tabellenplatz mit 4:1 (1:0, 0:0, 3:1). Die Tore zum sechsten Sieg in Folge erzielten Jerome Flaake, Garrett Festerling, Marty Sertich und Kevin Clark. Das einzige Tor für die Franken steuerte Alexander Oblinger bei.

„Hamburg!“ „Nürnberg!“ schallte es am Dienstagabend von Fankurve zu Fankurve abwechselnd durch die mit 11.621 gut ausgefüllte Halle der o2 World Hamburg. Die Stimmung war gut, während es auf dem Eis zur Sache ging. Die Hamburger Gastgeber hatten im ersten Abschnitt mehr Chancen und konnten ein Überzahlspiel für sich nutzen. Freezers Stürmer Jerome Flaake brachte die Hamburger kurz vor der ersten drittel Pause in Führung.

„Ein guter Pass von Clark, ich hab abgezogen und der Puck ist genau in die Ecke reingeflogen“, freut sich der Torschütze „war ein schönes Tor - hat mich gefreut, aber drei Punkte freuen mich noch mehr!“

Im zweiten Drittel zogen abwechseln mal die Nürnberger und mal die Hamburger Strafen doch keine von beiden Mannschaften konnte das Powerplay für sich nutzen. Die Franken hatten zwar mehr Schüssen auf das Tor der Hanseaten - kamen aber dennoch nicht an Freezers Torhüter Caron vorbei. So blieb der Mittelabschnitt torlos.

Im letzten Abschnitt brauchten die Freezers gerade 78 Sekunden bis der Puck im Netz der Gäste landete. Der Videobeweis brachte die Gewissheit: kein Torraumabseits, 2:0 für die Hamburger durch Garrett Festerling. Fast zehn Minuten später legten die Gastgeber noch mal nach: ein Zuspiel von Mathieu Roy auf einem direkt vorm Gästetor wartenden Marty Sertich fand den Weg vorbei an Nürnbergs Goalie Andreas Janike. Die Nürnberger Antwort folgte promt: Alexander Oblinger konnte für die Ice Tigers punkten. Doch die Freude auf Seiten der Nürnberger war nur von kurzer Dauer. Kurz vor Ende der Partie ließ Torjäger Kevin Clark mit seinem 22. Saisontreffer alle Hoffnung auf eine Aufholjagd schwinden und sicherte seiner Mannschaft den Sieg. „Ich liebe es hier zu spielen - das ist ein tolles Team“, schwärmte Hamburgs Topscorer, “ Es macht Spaß Tore zu schießen. Wir haben eine menge Jungs, die wirklich alles geben und jeder ist auf seine Weise wichtig für das Team.“

Mit drei Punkten verabschieden sich die Freezers für dieses Jahr von ihren Fans, während Trainer Martin Jiranek mit seinen Ice Tigers die Rückreise nach Nürnberg mit leeren Händen antritt.

Für die Hamburg Freezers geht es im Neuen Jahr Auswärts los: am 2. Januar geht es gegen die Düsseldorfer EG. Daserste Heimspiel findet am 4. Januar gegen Tabellenführer Mannheim statt.

Die Thomas Sabo Ice Tigers zieht es im Neuen Jahr gleich am 2. Januar nach Ingolstadt.

„Es war ein gutes Spiel und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, Serge Aubin -Trainer Hamburg Freezers „Im ersten Drittel sind wir gut aus der Kabine gekommen und haben einige gute Chancen geschaffen, im zweiten ist uns das nicht so gut gelungen, aber wie schon so oft haben die Special Teams dann den Unterschied gemacht. Unser Goalie Caron hat einige wichtige Safes gemacht. Mir hat gefallen wie kompakt wir standen und wie wir auch auf Details geachtet haben.“

„Wir sind von Spiel zu Spiel immer besser geworden und als Mannschaft zusammen gewachsen. Jeder hat für den anderen gekämpft und es macht einfach Spaß mit der Mannschaft zu spielen“, Freezers-Stürmer Jerome Flaake und im Hinblick auf 2015, “Hoffentlich geht es im Neuen Jahr so weiter - wir wollen auf jeden Fall Gas geben!“

Martin Jiranek - Trainer Thomas Sabo Ice Tigers: „Hamburg hat ein sehr starkes Spiel gespielt - nicht umsonst stehen sie auf Platz zwei. Sie haben ein starkes Powerplay und wir haben heute dafür zu viele Strafen gezogen. Das macht es hier unheimlich schwer zu bestehen.“

Endergebnis

Hamburg Freezers – Thomas Sabo Ice Tigers 4:1 (1:0, 0:0, 3:1)

Tore

1:0 – 16:57 – Flaake (Clark, Schubert) – PP1

2:0 – 41:18 – G. Festerling (Westcott, Clark) – EQ

3:0 – 51:09 – Sertich (Roy, Dupuis) – EQ

3:1 – 52:44 – Oblinger (Wyman, Jaspers) – EQ

4:1 – 57:13 – Clark (G. Festerling, Schmidt) – EQ

Schüsse

Hamburg: 41 (16 – 9 – 16) – Nürnberg: 28 (7 – 15 – 6)

Strafen

Hamburg: 6 Minuten – Nürnberg: 12 Minuten

Zuschauer

11.621

Schiedsrichter

Brill, Daniels; Schrader, Müller


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...