Freezers: Schubert verlängert bis 2015

Christoph Schubert und Stephane Richer bei der Vertragsunterschrift - Foto: Hamburg FreezersChristoph Schubert und Stephane Richer bei der Vertragsunterschrift - Foto: Hamburg Freezers
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Ich freue mich sehr auf mindestens drei weitere Jahre bei diesem tollen Klub und in dieser schönen Stadt“, äußerte sich Christoph Schubert. „Als Bayer habe ich mich hier im Norden perfekt eingelebt und kann mich mit den Zielen der Hamburg Freezers sehr gut identifizieren. Wir haben ein starkes Team und befinden uns momentan auf dem richtigen Weg - ich möchte die Zukunft dieses Klubs mitgestalten. Bedanken will ich mich bei der Klubführung und den Trainern für das Vertrauen, nicht zuletzt bei der Ernennung zum Kapitän. Ich übe dieses Amt mit viel Freude aus.“

„Wir freuen uns, mit Christoph Schubert eine unserer größten Stützen auf und neben dem Eis langfristig an uns gebunden zu haben“, freute sich Sportdirektor Stéphane Richer. „Er hat unbestrittene Führungsqualitäten und ist für jeden Mitspieler ein wichtiger Ansprechpartner. Die Vertragsverlängerung ist eine mit Signalwirkung, wir wollen und werden unsere guten Spieler halten!“ Geschäftsführer Michael Pfad fügte hinzu: „So, wie es vor einem Jahr ein Zeichen war, Christoph Schubert zu verpflichten, ist es nun von ihm und den Freezers ein Zeichen, dass sich ein Spieler solcher Qualität so lange bindet. Ein Münchner Kapitän – das gibt es wohl nur in Hamburg.“

Christoph Schubert wurde am 5. Februar 1982 in München geboren. Der 190 cm große und 107 kg schwere Verteidiger begann seine Karriere in der Saison 99/00 beim EV Landshut in der Oberliga. Nach 55 Spielen mit sieben Toren und fünf Vorlagen wechselte er für zwei Spielzeiten nach München. Für die Barons absolvierte Schubert 124 DEL-Partien, schoss 14 Treffer und lieferte 20 Assists. Zudem gab er im Alter von 19 Jahren sein Nationalmannschaftsdebüt bei den Weltmeisterschaften 2001 in Deutschland. Im gleichen Jahr wurde Schubert von den Ottawa Senators im NHL-Entry-Draft in der vierten Runde an 127. Position ausgewählt und wechselte 2002 nach Nordamerika. 

Dort spielte der Verteidiger zunächst drei Jahre für das Farmteam von Ottawa, die Binghamton Senators, in der AHL. 2005 unterzeichnete Schubert einen neuen Vertrag in Ottawa und kam fortan nur noch in der NHL zum Einsatz. Vier Jahre stand der 29-Jährige für die Senators auf dem Eis und zog 2007 mit seinem Team bis in die Finalserie um den Stanley Cup ein. In der Saison 2009/2010 trug Schubert das Trikot der Atlanta Trashers und schraubte seine NHL-Bilanz auf 346 Einsätze, 25 Tore sowie 49 Vorlagen. In der AHL absolvierte der Verteidiger insgesamt 231 Partien, markierte 16 Treffer und lieferte 43 Assists. Im Sommer 2010 folgte dann der Wechsel zu den Frölunda Indians nach Schweden, wo er in der Eliteserien 23 Mal auf dem Eis stand und vier Torvorlagen gab, ehe er im Dezember einen Vertrag bei den Hamburg Freezers unterschrieb.

Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte Christoph Schubert bislang 58 Länderspiele (6 Tore/9 Assists) und nahm an fünf Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin teil. Zu Beginn der DEL-Saison 2011/2012 ernannte das Trainerteam um Benoît Laporte den 29-Jährigen zum Kapitän der Hamburg Freezers.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 10.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 11.03.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg