Freezers schlagen Wolfsburg

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 55.

Spieltags gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)

gewonnen, sind in der Tabelle auf Rang 13 geklettert und haben den

Rückstand auf die Playoff-Plätze auf elf Zähler verkürzt. Vor 4015

Zuschauern in der Color Line Arena brachte Peter Ratchuk (7.) die

Hausherren in Führung. In der Folge übernahmen die Gäste die

Spielkontrolle, doch ein starker Bobby Goepfert bewahrte sein Team

vor dem Ausgleich. Im zweiten Drittel flogen zwischen Henrich,

Brandl, Ulmer und Magowan zunächst die Fäuste, dann der Puck zum

zweiten Mal ins Netz: Stephan Retzer (32.) schloss einen Konter über

Fortier mit einem beherzten Schuss in den Winkel ab. Zu Beginn des

letzten Drittels markierte Norm Milley (45.) den Anschluss in

Überzahl, doch John Tripp (60.) sicherte den Freezers mit seinem

Schuss ins leere Wolfsburger Tor den Sieg. Am Mittwoch trainieren die

Hamburg Freezers um 11 Uhr in der Volksbank Arena. Das nächste Spiel

steigt bereits am Donnerstag, 11. März um 19.30 Uhr beim ERC

Ingolstadt (live auf SKY).



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Das war ein gutes Spiel,

welches wir verdient gewonnen haben. Bobby Goepfert war erneut

überragend gegen starke Wolfsburger!"



Toni Krinner (Trainer Grizzly Adams Wolfsburg): "Glückwunsch an

Hamburg. Wir finden momentan den Weg ins Tor nicht, obwohl wir uns

eine Menge Chancen erarbeiten! Das ist frustrierend."



Endergebnis: Hamburg Freezers - Grizzly Adams Wolfsburg 3:1 (1:0,

1:0, 1:1)



Tore:


1:0 - 06:20 - Ratchuk (King, Tripp) - EQ

2:0 - 31:26 - Retzer (Fortier, Wilm) - EQ

2:1 - 44:15 - Milley (Traynor, Hospelt) - PP1

3:1 - 59:40 - Tripp - SH/empty net



Strafen: Hamburg: 14 Minuten + 10 Minuten Henrich - Wolfsburg: 12

Minuten + 10 Minuten Ulmer


Schüsse: Hamburg: 24 (4 - 10 - 10) - Wolfsburg: 43 (10 - 18 - 15)


Schiedsrichter: Lars Brüggemann, Richard Schütz (Ponomarjow,

Schulz)


Zuschauer: 4015

Jetzt die Hockeyweb-App laden!