Freezers schlagen Adler erneut

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon vor neun Tagen mussten die Mannheimer bei ihrem letzten Gastspiel in Hamburg die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten und auch diesmal gab es für die Adler in der Hansestadt nichts zu holen. Mit 3:1 (1:0; 1:1; 1:0) siegten die heimischen Freezers vor knapp 6.500 Zuschauern in einer schwachen und höhepunktarmen Partie.

Die Führung erzielte, wie schon im Heimspiel gegen die Kölner Haie, Rückkehrer Alexander Barta, der den Puck in der 17. Minute mit scheinbar purer Willenskraft im Adler-Kasten versenkte. Mitte des Spiels glich zuerst Michael Hackert (35.) für die Gäste aus, ehe kurz darauf Clarke Wilm (37.) einen Schuss von Francois Fortier bei eigener Überzahl unhaltbar für Mannheims Goalie Fred Brathwaite abfälschte und damit den alten Abstand wiederherstellte.

Die bis dato kaum offensiv in Aktion getretenen Mannheimer versuchten zum Ende der Partie hin noch einmal den Druck zu erhöhen, blieben trotz verstärkter Bemühungen aber harmlos. Den Schlusspunkt setzte 25 Sekunden vor der Schlusssirene Freezer Vitalij Aab. Die Mannheimer hatten ihren Schlussmann zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis genommen, als der Deutsch-Kasache den Puck in die verwaisten Maschen drosch.



Das Ziel Pre-Playoffs ist für die Freezers jedoch trotz des Dreiers gegen die Adler weiterhin in weiter Ferne, zumindest auf dem Papier: Behalten die Konkurrenten im Kampf um die letzten Plätze ihren aktuellen Punkteschnitt bei, müssten die Hamburger ihre Punkteausbeute in den verbleibenden 13 Spielen auf 2,22 pro Partie steigern. Im bisherigen Saisonverlauf waren es gerade einmal deren 1,33 Pünktchen pro Spiel.

Eine Steigerung, die fast unmöglich erscheint. Und so müssen die Freezers wohl darauf hoffen, dass gleich zwei der vor ihnen platzierten Teams ein äußerst schlechtes Saisonfinale aufs Eis legen. Dann könnte es auch mit den Preplayoffs noch klappen. Wahrscheinlich ist das aber nicht. (dp)

Vertragsverlängerung: Angreifer bleibt am Pulverturm
T. J. Mulock verlängert bei den Straubing Tigers

Der dreifache Deutsche Meister Travis James Mulock wird auch 2019/2020 das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Personalentscheidung in Iserlohn
Christian Hommel ist kommissarischer Sportlicher Leiter der Roosters

​Die Gesellschafter-Versammlung der Iserlohn Roosters hat am Wochenende über die sportliche Zukunft des Clubs beraten und eine erste Entscheidung getroffen. So wird ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 19
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

7 Vertragsverlängerungen auf einen Streich
Straubing Tigers treiben Personalplanungen voran

Sieben Spieler der Tigers spielen auch in der kommenden Saison für die Tigers. ...

Deutsche Eishockey Liga startet mit einem neuen Logo in ihre 26. Saison
DEL-Logo ab Saison 2019/20 im neuen Look

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) erhält ein überarbeitetes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit. Ab dem 1. Mai 2019 präsentiert die DEL ein neues Logo. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!