Freezers “rupfen“ Roosters - Vierter Shutout für Rousson

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem sicheren 3:0 Sieg schickten die Hamburg Freezers die Iserlohn Roosters am Dienstagabend auf die Heimreise. 7.565 begeisterte Zuschauer bejubelten den vierten Shut-Out von Freezers Torhüter Boris Rousson. Der Hamburger Fan Block entwickelt sich zu einem wirklichen Fan Block, der die anderen Besucher in der Color Lione Arena mitreißt. Sei es mit der LaOla Welle oder Gesängen, in der Arena ist derzeit Stimmung pur zu erleben.

Das spürte natürlich auch das Team der Freezers. Die Mannschaft startete furios, setzte die Iserlohner sofort unter Druck und es war nur eine Frage der Zeit, wann es zum ersten Mal bei den Roosters einschlagen würde. In der dritten Minute war es dann auch soweit. Steve Washburn (P. Abstreiter, H. Smazal) erzielte das 1:0 für die Hamburger. Der Druck der Hausherren hielt an, die Roosters waren in großen Nöten. Das erste Überzahlspiel der Freezers (bei Iserlohn saß D. Cooper) überstanden die Gäste zwar ohne Gegentreffer, doch 10 Sekunden nach der Rückkehr von Cooper auf das Eis schlug es zum zweiten Mal bei den Roosters ein. Andrew Schneider (P. Abstreiter, P. Köppchen) erzielte das 2:0. Trotz zahlreicher Chancen gelang den Hamburgern kein weiterer Treffer mehr im ersten Drittel.

Über das zweite Drittel gibt es nichts erwähnenswährtes zu berichten, es dümpelte einfach so dahin. Der Höhepunkt war zweifelsohne der Auftritt von Halbschwergewicht Weltmeister Dariusz Michalczewski, der in der Drittelpause für seinen WM-Kampf am 18. Oktober in der Color Line Arena warb und Eintrittskarten an die Zuschauer verschenkte.

Das letzte Drittel begannen die Hamburg Freezers sehr ruhig und gelassen. Sie überließen den Iserlohner die Initiative. Die hatten dann auch die eine oder andere Möglichkeit, jedoch verteidigte der starke Rousson seinen vierten Shut Out in der laufenden Meisterschaftssaison. In der 56. Min. war es dann dem an diesem Abend überragenden Hamburger, Peter Abstreiter vorbehalten, die endgültige Entscheidung mit dem 3:0 zu erzielen. An diesem Abend reichte den Freezers ein gutes erstes Drittel, um die harmlosen Iserlohner in Schach zu halten.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...