Freezers punkten weiter - Hamburg schlägt Kassel Huskies 2:1

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war ein Eishockeyspiel für Experten, der „normale Fan“ wusste mit diesem Spiel sicher nicht allzuviel anzufangen. Geprägt von der Taktik gelang es beiden Mannschaften, das Spiel des Gegners im Keime zu ersticken. Für Vertreter einer sicheren Defensive war es vorbildlich, die Abteilung Offensive kam dagegen so gut wie überhaupt nicht zustande.

So sahen die 7.062 Zuschauer ein erstes Drittel, das arm an Höhepunkten war. Die Fans bereiteten sich schon auf die Drittelpause vor, als es urplötzlich zu den letztendlich spielentscheidenden Szenen kam: Die Kassel Huskies spielten in Unterzahl, der Ex-Freezer Mark Greig brummte eine

2 Min. Strafe ab. Die Hamburger schnürten die Gäste in ihrem Drittel ein, mindestens 7 Spieler kämpften direkt vor dem Tor von Kassels Goalie J. Gage um den Puck. Das Spielgerät war zwischenzeitlich überhaupt nicht mehr zu sehen, nur einer hatte es anscheinend irgendwo zwischen Schlägern und Schlittschuhen entdeckt: Brad Purdie. Er gab der Scheibe den entscheidenden Kick ins Tor. Die Freezers führten 1:0, ein Tor wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

Es sollte noch besser kommen für die Hausherren. Drei Sekunden vor Ende des Drittels war es „Papa“ Wayne Hynes, der eine Kombination zwischen Johnson und Peacock mit dem Treffer zum 2:0 abschloss. Die Kassel Huskies konnten einem fast leid tun. Zwei Minuten, in denen sie nicht voll konzentriert waren, sollten dieses Spiel entscheiden.

Das zweite Drittel brachte keine Besserung in spielerischer Hinsicht. Kombinationen blieben Mangelware, beide Mannschaften passten an diesem Abend einfach nicht zusammen.

Einen Aufwecker für das Puplikum gab es in der 35. Min., als plötzlich sechs Spieler

das Raufen anfingen. Axel Rademaker notierte in aller Ruhe die „Kämpfer“ und übergab sie danach den Strafbankbetreuern. Für Kassel saßen Abstreiter, Melanson und Serikow, auf Hamburger Seite Francz, Antons und Smazal.

Tobias Abstreiter war noch auf der Strafbank sauer über die Entscheidungen des Schiedsrichters und monierte immer wieder lautstark: „Die haben doch angefangen!“ und zeigte dabei auf die Hamburger Strafbank.

Tore, Torszenen oder andere aufregende Momente gab es ansonsten keine mehr in diesem Drittel. Das letzte Drittel unterschied sich nicht von den vorherigen, beide Teams blieben ihrer Linie treu und ersticken den Spielaufbau des Gegners.

Kassel kam zwar in der 54. Min. durch Laflamme zum Anschlusstreffer, doch ein wirkliches Aufbäumen der Gäste gegen die drohende Niederlage war nicht zu erkennen. Hamburg feierte seinen dritten Sieg in Folge, die Zuschauer feierten sich selbst, indem sie das komplette letzte Drittel hindurch sangen und in Party Laune waren.

Ergebnis: 2:1 (2:0, 0:0, 0:1)

Tore: 1:0 18:11 B. Purdie (C. Johnson, B. Reid) 5:4

2:0 19:57 W. Hynes (S. Peacock, C. Johnson)

2:1 53:49 C. Laflamme (B. Swanson, N. Schultz)

Strafzeiten: Hamburg Freezers 16 Min., Kassel Huskies 12 Min.

HS: Rademaker, Axel

Zuschauer: 7.062


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...