Freezers punkten gegen “Angstgegner“ Nürnberg

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir haben ein Jahr gebraucht, um die ersten Punkte gegen Nürnberg zu erkämpfen!“, sagte ein erleichterter Freezers Geschäftsführer Boris Capla nach dem 1:0 nach Penalty-Schießen gegen die Nürnberg Ice Tigers. Drei Drittel ohne Tore, aber trotzdem waren die Zuschauer (5.821), speziell der Freezers Fanblock, allerbester Laune und machten besonders im letzten Drittel eine Riesenstimmung.

Das Spiel war von der Taktik bestimmt. Nürnberg spielte gewohnt kompakt und sicher aus der Abwehr und versuchte mit dem langen Pass schnelle Konter zu fahren. Die Freezers rannten sich oft in dieser Abwehr fest, so dass Torszenen an diesem Abend eher die Ausnahme waren. Wenn es zu Torchanchen kam, wurden sie von den überragenden Torhütern Alfie Michaud und Boris Rousson vereitelt. Torschüsse Hamburg Freezers 28, Nürnberg Eis Tigers 27.

So musste die Begegnung, die von Hauptschiedsrichter Gerhard Müller souverän geleitet wurde, durch Penalty-Schießen entschieden werden. Für Nürnberg vergaben Greilinger, Cisar und Larouche, es trafen Jiranek und Fical. Bei den Freezers vergaben Schneider und House, Treffer erzielten Greig, Purdie und schließlich Fearns mit dem entscheidenden dritten Penalty.

Bei den Freezers sieht man derzeit, dass die Mannschaft nach einer harten Vorbereitungsphase jetzt ein wenig müde wirkt und die Kombinationen noch zu wünschen übrig lassen. Das ist nach Aussage von Co-Trainer Mike Schmidt aber völlig normal und wird in einigen Tagen hoffentlich überwunden sein.

Tor:

1:0 (60.00) Fearns (Penalty)

Strafzeiten: Hamburg Freezers 8 + 10 Minuten, Nürnberg Eis Tigers 10 + 10 Minuten

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

0:4 gegen Meister München
Trotz Derby-Pleite: ERC Ingolstadt geht zuversichtlich in die Länderspiel-Pause

Mit dem Spiel gegen den EHC Red Bull München war ERCI-Coach Doug Shedden nicht zufrieden, mit dem bisherigen Saisonverlauf jedoch umso mehr. Zu recht!...

Probevertrag des Kanadiers mit deutschem Pass wurde bis 2019 verlängert
Kölner Haie binden Austin Madaisky

Verteidiger konnte die Erwartungen erfüllen....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!