Freezers holen Redlihs

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben den lettischen

Nationalspieler Krisjanis Redlihs verpflichtet. Der Verteidiger kommt

vom schwedischen Erstligisten Linköping HC und wird am Abend in

Hamburg einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnen.

Der 1,89 Meter große und 80 Kilogramm schwere Redlihs wurde am 15.

Januar 1981 in der lettischen Hauptstadt Riga geboren. Von 1999 bis

2002 spielte er für den lettischen Erstligisten HK Liepajas

Metalurgs, ehe er vom NHL-Team der New Jersey Devils verpflichtet

wurde. Für die Albany River Rats, dem Farm-Team der Devils,

absolvierte Redlihs von 2002 bis 2006 239 Spiele, in denen der

Linkshänder 13 Tore und 50 Vorlagen erzielte. Zu Beginn der Saison

06/07 lief der 26-Jährige in 15 Spielen für den Schweizer Club

Fribourg-Gotteron auf, bevor er nach Russland zu den Amur Tigers

Khabarovsk wechselte. Zuletzt war Krisjanis Redlihs in neun Spielen

für den Linköping HC im Einsatz.

Krisjanis Redlihs wird aller Wahrscheinlichkeit nach bereits

morgen am Training der Hamburg Freezers teilnehmen und

voraussichtlich am Abend im Spiel gegen die DEG Metro Stars sein

Debüt für den Hamburger DEL-Club geben. Redlihs erhält bei den

Freezers das Trikot mit der Nummer 19.

Bill Stewart, Trainer der Hamburg Freezers, freut sich über den

Transfer: "Krisjanis ist ein sehr beweglicher Spieler, der seine

Stärken in der Abwehr hat und von der Spielweise an Alan Letang

erinnert. Er ist ein typischer Zwei-Wege-Verteidiger, der mit der

europäischen Spielweise bestens zurecht kommt. Krisjanis wird uns zu

mehr Ausgeglichenheit und Konstanz verhelfen. Da er schon in der

Schweiz, Russland und Schweden gespielt hat, wird er bei uns keine

Anpassungsprobleme haben."