Freezers gleichen aus

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer hochdramatischen und torreichen zweiten Playoff-Begegnung zwischen den Hamburg Freezers und Vorrundensieger Eisbären Berlin konnten die Norddeutschen die Auftaktniederlage vom Mittwoch wettmachen und die Serie ausgleichen. Nach der regulären Spielzeit und einer 20-minütigen Verlängerung stand es 5:5-Unenstchieden, erst nach dem anschließenden Penaltyschießen standen die Gastgeber als Sieger fest.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste: Nach nur 151 Sekunden lagen sie durch Treffer von Keller und Walker mit 2:0 in Führung. Crowley konnte zwar schnell den Anschlusstreffer erzielen, dennoch tauten die Freezers erst im Mittelabschnitt so richtig auf und gingen durch drei Treffer mit 4:2 in Front, hatten aber die Rechnung zunächst ohne den Tabellenführer gemacht, denn im Schlussdrittel waren die Gäste wieder an der Reihe.

Durch zwei Treffer von Fairchild und Beaufait's zwischenzeitlichem Ausgleich hatte die Pagé-Truppe wieder die Nase vorne und sah wie der Sieger aus. Doch auch die Hanseaten wussten eine Antwort und konnten durch Crowley's zweiten Treffer die Partie wieder ausgleichen und in die Verlängerung schicken.

Nun standen die Defensivreihen wieder besser und niemand wollte den entscheidenden Fehler begehen, so dass keine weiteren Treffer fielen. Im Penaltyschießen trafen Lachance und Plachta für Hamburg, während es den Eisbären nicht gelang Boris Rousson im Freezers-Tor zu überwinden.

Im Duell der beiden Anschütz-Clubs steht es somit unentschieden nach den ersten beiden Partien, die Fortsetzung folgt am Sonntag in Berlin.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Verteidiger von Tappara Tampere
Kölner Haie holen Brady Austin vom finnischen Meister

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Brady Austin verpflichtet. Der 29-jährige Kanadier kommt vom finnischen Meister Tappara Tampere. ...

Vertrag bis 2025
Grizzlys Wolfsburg verlängern vorzeitig mit Ryan Button

​Die Grizzlys Wolfsburg haben den Vertrag mit einem ihrer zuverlässigsten Verteidiger vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2025 verlängert. Ryan Button wird auch in d...

54-jährige Kanadier kehrt von den Iowa Heartlanders zurück nach Deutschland
Gerry Fleming wird neuer Cheftrainer der Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben ihren neuen Trainer gefunden: Der neue Head-Coach der Hessen heißt Gerry Fleming und kommt von Iowa Heartlanders. Zuvor war der Kanadier dr...

Verteidiger kommt aus der Organisation der Anaheim Ducks
Eisbären Berlin verstärken sich mit Brendan Guhle

Die Eisbären Berlin haben einen neuen Verteidiger verpflichtet. Brendan Guhle wechselt aus der Organisation der Anaheim Ducks nach Berlin und komplettiert die Defens...

Neuzugang kommt aus Finnland
Nick Baptiste verstärkt die Kölner Haie

Der Haie-Kader 2022/2023 nimmt weiter Form an. Die Kölner Haie haben sich die Dienste von Stürmer Nick Baptiste gesichert. Der 26-jährige Kanadier wechselt aus Finnl...

Neuzugang aus Iserlohn
Straubing Tigers verpflichten Luke Adam

​Der Kanadier Luke Adam wird die Offensive der Straubing Tigers verstärken. ...

Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...