Freezers gewinnen Turnier in Bremerhaven

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hamburg Freezers haben am Sonnabend den

SWB-Energie-Cup 2009 in Bremerhaven gewonnen. Im Finale des

zweitägigen Turniers besiegte das Team von Trainer Paul Gardner am

Abend den schwedischen Vertreter IF Troja Ljundby mit 3:0 (2:0, 1:0,

0:0) und holte sich den Siegerpokal.



Die Hamburger erwischen den besseren Start und gehen in der

3.Minute durch Vitalij Aab mit 1:0 in Führung. Die Vorlage kam von

Jere Karalahti. Die Hamburg Freezers sind auch in diesem Spiel das

dominante und kompaktere und Team. Die wenigen Chancen der Schweden

im ersten Drittel kann Freezers-Torhüter Jean-Marc Pelletier gewohnt

sicher entschärfen. Völlig verdient daher auch das 2:0 der Freezers

in der 20.Spielminute. Richard Mueller kann einen abgefälschten

Barta-Schuss aus kurzer Distanz in Netz befördern.



Zu Beginn des 2.Drittels hat Francois Fortier nach Zuspiel von

Clarke Wilm das 3:0 auf dem Schläger, scheitert aber im Powerplay bei

5 gegen 3 am guten schwedischen Torhüter Sandström, der den Puck mit

dem Schoner abwehren kann. Kurz darauf erzielt Clarke Wilm

(25.Minute) bei erneuter Überzahl das 3:0. Wie abgesprochen wechseln

die Freezers Mitte des 2.Drittels die Torhüter. Für Jean-Marc

Pelletier steht nun Martin Fous zwischen den Pfosten des Hamburger

Tores. Der Neuzugang bewahrt sein Team gleich mit zwei tollen Paraden

bei eigener Unterzahl vor dem Gegentreffer. Gegen Ende des zweiten

Drittels schrauben die Freezers einen Gang zurück und Troja Ljundby

kann die Partie nun ausgeglichener gestalten, ohne aber dabei einen

Treffer zu setzen.



Freezers-Trainer Paul Gardner: "Ich freue mich, dass wir hier den

Titel geholt haben. Es war ein schönes Turnier. Ich habe vieles

gesehen, was mir schon gut gefallen hat, aber auch einiges, woran wir

nun in Hamburg arbeiten müssen." Wir sind weiter in der Vorbereitung

ungeschlagen. Meine Jungs waren am Ende etwas müde. Wir sind aber auf

dem richtigen Weg."



Den dritten Platz holten sich die Gastgeber aus Bremerhaven durch

ein 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) gegen Sønderjysk Elitesport.



Im ersten Turnierspiel am Freitag hatten die Freezers den

amtierenden dänischen Meister Sønderjysk Elitesport im

Penaltyschießen niedergekämpft. Nach dem Unentschieden im Testspiel

gegen die Gastgeber Fischtown Pinguins am Donnerstag bleiben die

Freezers auch nach insgesamt fünf Testspielen in der

Saisonvorbereitung weiter ungeschlagen. Die nächste Begegnung findet

am Freitag, den 21.August um 18 Uhr in Wolfsburg statt.



Nächstes Training in Hamburg: Sonntag, 17 Uhr, Volksbank Arena



Endergebnis: Hamburg Freezers - Troja Ljungby 3:0 (2:0,1:0, 0:0)



Tore:

1:0 - 02:11 - Aab (Karalahti, Wilm) - EQ

2:0 - 19:08 - Mueller (Barta) - EQ

3:0 - 24:30 - Wilm (Aab, Ratchuk) - PP1

Zuschauer: ca. 1400


Schiedsrichter: Stephan Kadow


Strafminuten: Hamburg Freezers 20 Troja Ljungby 14

Jetzt die Hockeyweb-App laden!