Freezers gewinnen Krimi

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 13.

Spieltags mit 5:3 (3:0, 1:3, 1:0) bei den Straubing Tigers gewonnen.

Die Gäste, die ihn Straubing ohne Mueller, Barta, Brandl und Wilm

angetreten waren, gingen mit einer 3:0-Führung in die erste

Drittelpause. Die Tore markierten John Tripp (5.), Mathieu Biron (9.)

und Peter Ratchuk (17.) allesamt in Überzahl. Im Mittelabschnitt ein

völlig anderes Bild vor 4457 Zuschauern: Straubing schaffte durch

Justin Mapletoft (22.), Rene Röthke (25.) und Chad Bassen (29.)

innerhalb von neun Minuten den Ausgleich, ehe Peter Ratchuk (36.) die

Freezers wieder in Front bringen konnte. Im letzten Drittel hatten

beide Teams den nächsten Treffer auf dem Schläger, ehe Kimmo Kuhta

(60.) mit seinem vierten Tor im vierten Spiel Sekunden vor dem Ende

für die Entscheidung sorgte. Am Sonnabend findet kein Eistraining

statt, das nächste Spiel bestreiten die Freezers am Sonntag um 18.30

Uhr bei den Iserlohn Roosters.



Paul Gardner: "Ich bin sehr stolz auf die Truppe. Wir haben unsere

vier Ausfälle durch Kampf und Leidenschaft kompensiert und auch nach

dem erneuten Ausgleich an uns geglaubt. Ich hoffe, wir können aus

diesem Sieg das nötige Selbstvertrauen ziehen und am Sonntag in

Iserlohn nachlegen!"



John Tripp: "Wir haben ein gutes Spiel gezeigt - bis auf die zehn

Minuten zu Beginn des Mitteldrittels. Da waren wir uns etwas zu

sicher und Straubing hat unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt. Wir

müssen so weiterarbeiten, dürfen aber nicht so viele Strafen ziehen!"



Peter Ratchuk: "Ich habe zwar schon bei anderen Mannschaften als

Stürmer ausgeholfen, aber zwei Tore sind mir noch nie gelungen. Als

mich der Trainer gefragt hat, ob ich im Angriff spielen kann, habe

ich sofort zugesagt und würde das auch immer wieder tun. Ich freue

mich natürlich wahnsinnig, dass ich dem Team helfen und wir heute

drei Punkte mitnehmen konnten!"



Endergebnis: Straubing Tigers - Hamburg Freezers 3:5 (0:3, 3:1,

0:1)



Straubing Tigers: Bales (Janka) - Wilhelm, Tremblay; Elfring,

Canzanello; Morin, Draxinger; Müller - Schönberger, Flache,

Schnitzer; Bassen, Whitecotton, Trew; Baindl, Ramsay, Meloche;

Maloney, Mapletoft, Röthke - Trainer: Jürgen Rumrich



Hamburg Freezers: Pelletier (Fous) - Dotzler, Karalahti; Retzer,

Biron; Manning, Walter - Kuhta, Loppi, King; Tripp, Ostwald,

Pielmeier; Fortier, Ratchuk, Aab; Schön - Trainer: Paul Gardner



Tore:


0:1 - 04:09 - Tripp (Aab, Fortier) - PP1

0:2 - 08:23 - Biron (Aab, Tripp) - PP1

0:3 - 16:48 - Ratchuk (Karalahti, Loppi) - PP1

1:3 - 21:41 - Mapletoft (Morin, Janka) - SH1

2:3 - 24:39 - Röthke - PS

3:3 - 28:10 - Bassen (Canzanello) - PP1

3:4 - 35:25 - Ratchuk (Fortier, Tripp) - EQ

3:5 - 59:56 - Kuhta (Loppi, Dotzler) - EQ/Empty Net



Strafen: Straubing: 18 Minuten - Hamburg: 24 Minuten


Schüsse: Straubing: 45 (21 - 10 - 14) - Hamburg: 23 - (6 - 9 - 8)


Schiedsrichter: Christian Oswald, Ulpi Sicorschi (Makku Büse,

Christian Höck)


Zuschauer: 4457

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg