Freezers-Fans: Von falschem Jubel und schädlichem Stehen

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eishockey in Hamburg – das

scheint in der Hansestadt auch nach fünf Jahren immer noch eine Sache vom

anderen Stern, pardon Planet,  zu sein. Gemeint ist nicht die

Regelfestigkeit – die Unkenntnis, dass in der Overtime mit 5 gegen 5

weitergespielt wird, wenn zwei aus der regulären Spielzeit noch „einsitzende“

Spieler von der Strafbank zurückkehren, gab’s auch andernorts.

Gemeint ist vielmehr das

höchst seltsame Fanverhalten der Damen und Herren in der Fankurve des Planet

Ice. Da wird dann schon mal – wie am Freitag gegen Nürnberg - die gegnerische

Mannschaft beim Einlaufen frenetisch begrüßt während dem eigenen Team, gerade

mit einem Sieg aus Düsseldorf zurück gekehrt, eher verhaltener Applaus gilt. Da

steigert sich der Beifall  beinahe zum Orkan, wenn der gegnerische Stürmer

die Führung für die Gastmannschaft erzielt – nur weil der vor ein paar Monaten

noch die Schlittschuhe fürs eigene Team geschnürt hat.  Vom guten, alten

Brauch, das gegnerische Team gnadenlos auszupfeifen, wenn die eigene Mannschaft

in Unterzahl spielt, haben die Fans auf den Stehplätzen  der

Freezers-Fankurve noch nie etwas gehört. Am Freitagabend hätte es Gelegenheit

genug geben, sich in diesem Eishockey-Ritual zu üben. Aber wer Beifall für den

Gegner klatschen will, hat wohl keine Finger frei zum Pfeifen.

Ins höchst peinliche Bild

passen auch die  hämischen Reaktionen, als Schiedsrichter Dahle vom Puck

am Kopf getroffen wurde und der Nürnberger Keller sichtlich benommen in die Kabine

geführt wurde. „Sitzen ist fürn Ar… „ zitieren echte Eishockeyfans gerne. Aber

Stehen in der Freezers-Fankurve ist offensichtlich nicht gut für den

Kopf.  Tröstlich, dass es auch Freezersfans gibt, die sich ausweislich

ihrer Statements im Freezers-Fanforum von derartigem Verhalten distanzieren.

(jay)



DEL PlayOffs

Samstag 20.04.2019
EHC Red Bull München München
0 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim