Freezers eiskalt im Nordderby - München gnadenlos in AugsburgDEL-Kompakt

Shutout in Hannover - Freezers-Keepwe Dimitrij Kotschnew - Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.deShutout in Hannover - Freezers-Keepwe Dimitrij Kotschnew - Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hannover Scorpions - Hamburg Freezers 0:4

Klarer Auswärtssieg im Nordderby für die Hansestädter. Rob Collins und Brandon Reid im ersten Drittel, sowie Jerome Flaake und Thomas Dolak im Schlussabschnitt sorgten für den Dreier der Freezers.

Augsburger Panther - EHC Red Bull München 2:6

Ebenfalls souverän ging es in Augsburg zu. Allerdings auch hier für die Gastmannschaft. Dabei mussten die Münchner aber erst einmal einen Rückstand drehen, denn nach bereits 12 Minuten und 14 Sekunden lagen die augsburger nach Treffer von John Zeiler und Sergio Somma in Führung. Der EHC konnte dies aber noch bis zur Pausensirene durch Lubor Dibelka und Uli Maurer egalisieren. Im Mittelabschnitt gingen sie dann durch Mike Kompon in Führung. So richtig brach es dann zwei Minuten vor Spielende für die Augsburger ein. Drei Treffer durch erneut Kompon, Blake Wheeler und James Ty Morris sorgten für alles andere als ein Halleluja der Augsburger Heimfans.

Iserlohn Roosters - Thomas Sabo Ice Tigers 5:2

Bei den Roosters gab es gleich zwei Bescherungen. Zunächst vor der Partie die Bekanntgabe der Vertragsverlängerung von Mike York, danach der Sieg gegen Nürnberg, der eigentlich nie gefährdet war. Brandon Rogers und Jeff Guiliano sorgten zunächst für die 2:0-Führung, Nürnbergs Patrick Reimer traf zum zwischenzeitlichen 1:2. Mike York und Michael wolf schraubten die Spielstand aber wieder auf 4:1, Marco Nowak gelang noch einmal ein Anschlusstreffer, Mark Ardelan sorgte aber für den 5:2-Endstand.

Eisbären Berlin - Grizzly Adams Wolfsburg 5:4 n.V.

Recht knapp ging es in der Hauptstadt zu. Zwar schienen die Berliner das bessere Team zu sein, die Wolfsburger blieben den Berlinern aber immer auf den Fersen. Nach Treffern von André Rankel und Laurin Braun wusste zunächst Kai Hospelt eine Antwort, der weiteren 3:1-Führung von Marc Katic schloss Matt Dzieduczycki auf. Das 4:2 von Danny Briere konnten letztendlich Norm Milley und Christopher Höhenleitner egalisieren. In der Overtime sicherte erneut Danny Briere wenigstens zwei Punkte.

Weiteres Ergebnis:

ERC Ingolstadt - Straubing Tigers 4:5 n.V.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!