Freezers: Einsatz von Peacock, Van Impe und Johnson fraglich

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers plagen weiterhin große

Verletzungssorgen. Im vierten Playoffspiel gegen die Frankfurt Lions schied nun

auch Darren van Impe mit einer Verletzung aus. Eine endgültige Diagnose gibt es

noch nicht, es scheint sich jedoch nur um eine leichtere Handverletzung zu

handeln. Ob van Impe am Samstag auflaufen kann, ist trotzdem ungewiss.


Shane Peacock musste am Donnerstag aussetzten, obwohl er

bereits bei der Partie zuvor in Frankfurt immerhin ab und zu auf dem Eis stand.

Bei ihm handelt es sich wohl nicht um eine Bauchmuskelzerrung, wie es bisher

von offizieller Seite hieß, sondern um eine Rippenverletzung. Ob er am Samstag

wieder auflaufen wird, entscheidet sich ebenso kurzfristig wie bei Craig

Johnson. Dieser hatte zuletzt mehrere Tests absolvierte, sollte eigentlich

schon am Donnerstag zumindest wieder auf der Bank sitzen, die Verletzung stellt

sich jedoch als sehr hartnäckig aus.


Lediglich bei Jürgen Rumrich ist es sicher, dass er gegen

die Frankfurt Lions nicht mehr auflaufen wird. Zwar stand der momentan als

Co-Trainer eingesetzte Stürmer bereits wieder auf dem Eis, trotzdem scheint

selbst eine Rückkehr in einer eventuellen Halbfinal-Serie unwahrscheinlich.


Einzige erfreuliche Nachricht in Sachen Verletzungssorgen

lieferte Dave Tomlinson. Im vergangen Spiel bekam er im letzten Drittel wieder

regelmäßig Eiszeit in der dritten Reihe, zuvor war er bereits bei mehreren

Spielen während der Unterzahlsituationen auf dem Eis. Trotzdem spielt auch

Tomlinson noch unter Schmerzen und wird wohl erst in einigen Wochen vollkommen

fit sein.

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!