Freezers bleiben die Nr. 1 im Norden

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer eher schwachen Begegnung sicherten sich die Hamburg Freezers dank ihrer größeren Torgefährlichkeit einen letztlich verdienten 3:0 (0:0,1:0,2:0) Erfolg im gegen die Hannover Scorpions. 12.759 Zuschauer in der Color Line Arena erwarteten ein spannendes Nordderby, der Anteil der Gästefans war aber leider nur gering, da für die Fanbusse der Scorpions keine Karten mehr aufzutreiben waren. So fehlte ein wenig des Flairs, das solch ein Derby eigentlich ausmacht. Die Akteure auf dem Eis schienen ebenfalls nicht vom Derbyfieber erfasst worden zu sein, denn das erste Drittel verging, ohne dass eine der beiden Mannschaften besonderen Kampfgeist gezeigt hätte. Lediglich der Schlussmann der Scorpions, Ilpo Kauhanen zeichnete sich während zweier Überzahlsituationen durch einige spektakuläre Paraden aus. Auch das zweite Drittwel begann zunächst ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Erst nach gut zehn Minuten besannen sich die Hamburger, dass sie ihren zahlreichen Fans schon ein bisschen mehr bieten mussten und erspielten sich durch einige schöne Kombinationen nun die ersten guten Möglichkeiten. Nach einer spektakulären Aktion in der 36. Minute stand dann der direkt von der Strafbank kommende Steve Washburn plötzlich frei vor Kauhanen, der Puck schlitterte aber nur die Torlinie entlang und auch der Videobeweis konnte ihn nicht hinüberbringen. Hamburg setzte jedoch seine Bemühungen weiter fort und nach einem schnellen Konter standen gleich drei Spieler der Gastgeber frei vor dem machtlosen Hannoveraner Schlussmann. Patrick Köppchen schob den Puck schließlich über die Linie (39.). Dieser Treffer so kurz vor der Pause schien nun auch die Scorpions aufgeweckt zu haben, und sie agierten jetzt bissiger. Als jedoch in der 43. Minute der bis dahin überragende Kauhanen einen Ausflug hinter das eigene Tor machte, um dort den Puck an den Gegner abzugeben, hatte Kent Fearns keine großen Schwierigkeiten mehr, auf 2:0 zu erhöhen. Damit war eigentlich alles gelaufen, denn auch wenn die Gäste sich sichtlich bemühten, noch einmal heranzukommen, so blieb doch insbesondere ihr Überzahlspiel erschreckend ungefährlich. In der 49. Minute erhöhte Mark Greig dann noch zum 3:0 Endstand. Der Sieg für die Gastgeber war sicherlich verdient, die Leistung der Freezers war jedoch nicht wirklich überzeugend. Lediglich die jungen Spieler zeigten bei den Freezers ausnahmslos gute Leistungen. Die Hannover Scorpions müssen nun aufpassen, angesichts der nächsten schweren Gegner nicht nach unten durchgereicht zu werden.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...