Freezers besiegen Köln

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 57.

Spieltags gegen die Kölner Haie mit 4:3 (1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0)

nach Penaltyschießen gewonnen. Topscorer Ivan Ciernik (6.) brachte

die Gäste nach exakt fünf Minuten in Front, Jason King (11.) glich

vor 8056 Zuschauern in der Color Line Arena aus. Doch Köln blieb das

aktivere Team und erzielte nur wenig später im Powerplay durch Dusan

Frosch (15.) die erneute Führung. Nach dem ersten Wechsel besorgte

John Tripp (23.) in Überzahl den mittlerweile verdienten Ausgleich,

ehe er nach einem Faustkampf mit Marcel Müller für den Rest des

Drittels auf der Strafbank Platz nehmen durfte.

Im letzten Abschnitt riss Hamburg das Spiel an sich und drehte die Partie: Stephan Retzer

(48.) traf aus kurzer Distanz nach einem traumhaften Querpass von

Elia Ostwald. Doch die Haie schlugen in Person von Marc Chouinard

(56.), der einen Abpraller zum 3:3 verwerten konnte, zurück. Trotz

bester Chancen auf beiden Seiten fielen auch in der Verlängerung

keine Tore, im Penaltyschießen erzielte Francois Fortier den einzigen

Treffer. Am Montag trainieren die Hamburg Freezers um 12 Uhr in der

Volksbank Arena, das nächste Spiel steigt am Dienstag um 19.30 Uhr

bei den Augsburger Panthern. Die letzte Partie der laufenden Saison

findet dann am Sonntag, 21. März um 14.30 Uhr in der Color Line Arena

gegen die Thomas Sabo Ice Tigers statt.



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Schön, dass wir dieses

Spiel gewonnen haben, auch wenn es praktisch um nichts mehr geht. Wir

haben uns viele Möglichkeiten erarbeitet und teilweise tolles

Eishockey gezeigt. Pelletier hat heute gut gehalten!".



Bill Stewart (Trainer Kölner Haie): "Beide Teams hatten heute

viele Chancen. Unterm Strich ist ein Punkt okay, auch wenn ich nicht

zufrieden bin. Allerdings haben wir in den letzten vier Spielen immer

gepunktet, so muss es weitergehen!"



Hamburg Freezers - Kölner Haie 4:3 n.P. (1:2, 1:0,

1:1, 0:0, 1:0)



Tore:


0:1 - 05:00 - Ciernik (Ma. Müller, Jaspers) - EQ

1:1 - 10:34 - King (Barta, Biron) - EQ

1:2 - 14:13 - Frosch (Trygg, Ullmann) - PP1

2:2 - 22:07 - Tripp (Ratchuk, King) - PP1

3:2 - 47:49 - Retzer (Ostwald, Tripp) - EQ

3:3 - 55:02 - Chouinard (Bartek, Trygg) - EQ

4:3 - 65:00 - Fortier - GWS



Strafen: Hamburg: 10 Minuten + 10 Minuten Tripp - Köln: 12 Minuten

+ 10 Minuten Ma. Müller


Schüsse: Hamburg: 50 (15 - 9 - 20 - 5 - 1) - Köln: 50 (16 - 20 -

14 - 0 - 0)


Schiedsrichter: Daniel Piechaczek (Gregor Brodnicki, Marc Iwert)


Zuschauer: 8056

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing