Freezers auch gegen Eisbären mit LadehemmungBerlin – Hamburg 3:0

Florian Busch stieß die Tür zum Eisbären-Erfolg auf - Foto: Oliver Schwarz www.stock4press.de
Florian Busch stieß die Tür zum Eisbären-Erfolg auf - Foto: Oliver Schwarz www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ich kenne die Statistiken zwar nicht genau, aber man weiß ja, wie wichtig das erste Tor in der DEL ist. Wer in Führung geht, gewinnt meistens auch das Spiel“, erklärte der Torschütze  zum 1:0 (14. Spielminute) für die Eisbären. Busch betonte aber auch, dass das 3:0 nur zum Teil den Spielverlauf widerspiegelt: „Hamburg hat drei starke Reihen, die Tore schießen wollen und können. Wichtig war für uns, dass wir fast keine Strafzeiten kassiert haben.“

Und so fand dann auch Freezers-Chefcoach Benoit Laporte in seinem Statement klare Gründe für die erneute Niederlage seiner Mannschaft gegen die Eisbären: „Die Berliner haben sehr intelligent gespielt. Es war das erste Mal in dieser Saison, dass wir kein Powerplay bekommen haben. Dazu kommt, dass wir im Moment große Probleme haben, Tore zu schießen. Es ist nun mal so: Keine Tore – keine Punkte.“

Die Niederlage vom Freitag gegen München hatte die Eisbären ziemlich gewurmt. Wie nach dem Spiel von Kapitän Richie Regehr gefordert, gingen die Hauptstädter gegen Hamburg von Beginn an deutlich konzentrierter zur Sache. Dabei gelang zwar bei weitem nicht alles, doch präsentierten sich die Hausherren wieder als solche. Erst im Mittelabschnitt fanden die Gäste mehr Zugang zum Spiel und produzierten mehr eigene Torchancen. Doch trafen etwa Serge Aubin, Jerome Flaake oder David Wolf entweder nur das Torgestänge oder scheiterten an einem wieder einmal hervorragend aufgelegten Rob Zepp im Eisbären-Gehäuse. Seinen vierten Shut-out hatte sich der Deutsch-Kanadier redlich verdient.

Zwar bekleckerten sich auch die Eisbären in puncto Chancenverwertung nicht mit Ruhm, doch zu einem denkbar guten Zeitpunkt erhöhte Rückkehrer Julian Talbot (52.) auf 2:0 und versetzte den zum Schlussspurt entschlossenen Hamburgern einen herben Dämpfer. Die versuchten dennoch alles, nahmen Keeper John Curry für einen weiteren Feldspieler vom Eis und wurden dafür bestraft: Die Eisbären eroberten den Puck, den Barry Tallackson (60.) zum 3:0-Endstand im verwaisten Freezers-Gehäuse versenkte.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...