Freezers: Alan Letang erholt sich in Kanada

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Alan Letang fliegt in seine kanadische Heimatstadt Sarnia. Dort, im Süden

Kanadas, direkt an der Grenze zur USA, wird sich der Verteidiger der Hamburg

Freezers von seiner schweren Krankheit erholen. Zusammen mit Ehefrau Krystie und

den Kindern Aidan (6) und Ayva (3) geht es am Dienstagmorgen von Hamburg aus mit

dem Flugzeug nach Kanada.


Alan Letang musste nach einer Darmerkrankung mehrere Operationen über sich

ergehen lassen. Nach wochenlangem Krankenhausaufenthalt geht es ihm nun wieder

deutlich besser. "In meiner Heimat werde ich mich sicher schnell von den

Strapazen erholen", freut sich der Kanadier über die Reise. Anfang Juli wird

Alan Letang wieder nach Hamburg zurückkehren und sich noch einmal in

medizinische Behandlung begeben müssen. Wann er wieder mit den Hamburg Freezers

trainieren kann, ist noch unklar. Wer den sympathischen Sportler kennt, der weiß

aber, dass Alan Letang alles tun wird, um bald wieder auf dem Eis

stehen zu können.

 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!