Freezers: Adler und Pinguine im Doppelpack

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Innerhalb von nur zwei Tagen stehen für die Hamburg Freezers die letzten zwei Heimspiele vor der dreiwöchigen Spielpause auf dem Programm. Am 20. Januar, ab 19.30 Uhr geben die Adler Mannheim zum zweiten Mal ihre Visitenkarte in Hamburg ab, am 22. Januar folgt der amtierende Deutsche Meister aus Krefeld. Das Spiel gegen die Pinguine überträgt Premiere live ab 19.20 Uhr.

Gegen die Adler hieß es bisher 3:1 bzw. 2:3 aus Hamburger Sicht. Die Zuschauer erwartet aber nicht nur aufgrund der bisherigen engen Ergebnisse ein spannendes Match. In der Tabelle trennen Hamburg (Platz drei) und Mannheim (Platz sechs) gerade einmal drei Plätze.

Gegen die Pinguine stehen indes in der laufenden Saison drei glatte Siege für die Freezers zu Buche. Zu unterschätzen ist der amtierende Meister jedoch nicht. Als Sechster ging Krefeld in der letzten Saison in die Playoffs und warf nacheinander die Top-Klubs aus dem Wettbewerb.

MagentaSport Cup

Donnerstag 26.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
7 : 2
Eisbären Berlin Berlin
Freitag 27.11.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Samstag 28.11.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 29.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 01.12.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 02.12.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 03.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 06.12.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Dienstag 08.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf