Frederik Tiffels schließt sich den Kölner Haien anRückkehr von den Pittsburgh Penguins

Bei der WM 2017 verwandelte Frederik Tiffels gegen Lettland den entscheidenden Penalty. (Foto: dpa/picture alliance/Sven Simon)Bei der WM 2017 verwandelte Frederik Tiffels gegen Lettland den entscheidenden Penalty. (Foto: dpa/picture alliance/Sven Simon)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein kölscher Neuzugang für den KEC: Frederik Tiffels (geboren am 20. Mai 1995 in Köln) kehrt nach sechs Jahren Nordamerika zurück nach Deutschland und spielt ab sofort wieder in seiner Heimatstadt für die Kölner Haie. Tiffels befindet sich am Montag wieder in Deutschland und steigt voraussichtlich am Mittwoch in Training ein.

Im aktuellen Team der Haie ist Frederik Tiffels kein Unbekannter. Zum einen steht sein gut ein Jahr älterer Bruder Dominik bereits im Haie-Kader. Zum anderen hatte sich der Stürmer den ganzen Sommer bei den Haien fit gehalten und große Teile der Saisonvorbereitung in der Domstadt absolviert. Seit Anfang September weilte Tiffels wieder in Nordamerika und nahm am Camp der Pittsburgh Penguins teil, die ihn 2015 im NHL-Entry-Draft zogen. Nun kehrt der Nationalspieler nach Köln zurück und erhält einen Vertrag bis 2021.

Nachdem Frederik Tiffels für die Nachwuchsabteilungen in Krefeld, Köln und Mannheim aufgelaufen war, wagte er 2012 den Schritt über den großen Teich, spielte zunächst zwei Jahre für verschiedene Teams in der USHL. Von 2014 bis 2017 lief der Linksschütze für die Western Michigan University in der US-College-Liga NCAA auf. Die vergangene Spielzeit verbrachte er in der Penguins-Organisation und lief in den AHL für die Wilkes-Barre/Scranton Penguins (12 Spiele) sowie die Wheeling Nailers in der ECHL (44 Spiele) auf.

Bundestrainer Marco Sturm nominierte Frederik Tiffels 2017 erstmals für die deutsche Nationalmannschaft. Als College-Spieler nahm er an der Heim-WM teil. Auch 2018 gehörte der Stürmer zum WM-Kader des DEB.

„Wenn es die Möglichkeit gibt, einen Spieler wie Frederik Tiffels zu verpflichten, müssen wir als Kölner Haie nicht lange darüber nachdenken. Freddy war schon den ganzen Sommer bei uns und passt sehr gut ins Team. Er wird uns in vielen Situationen auf dem Eis weiterhelfen“, erklärt Haie-Sportdirektor Mark Mahon.

Bei den Kölner Haien wird Frederik Tiffels mit der Rückennummer 21 auflaufen.

Ehemaliger Nationalspieler wurde 73 Jahre alt
Heinz Weisenbach verstorben

​Wie der Mannheimer Morgen in seiner Online-Ausgabe meldete, ist Heinz Weisenbach in den letzten Tagen im Alter von 73 Jahren verstorben. ...

2:3 nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt
Weihnachtsstimmung: Krefeld Pinguine verschenken zwei Punkte

​Die Krefeld Pinguine mussten sich dem ERC Ingolstadt in der DEL mit 2:3 (1:0,0:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. ...

Abschied aus der DEL
Servus, Greile: ERCI-Legende wechselt im kommenden Sommer nach Deggendorf

Eine Ära geht im kommenden Frühjahr zu Ende: ERC-Rekordspieler Thomas Greilinger wird am Saisonende von der großen Bühne der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abtreten....

30-jähriger Kanadier wechselt aus Pardubice an die Aller
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Jeremy Welsh

​Die Grizzlys Wolfsburg haben aufgrund der weiterhin zahlreichen und auch langfristigen Verletzungen reagiert und mit Jeremy Welsh (30) einen Center mit DEL-Erfahrun...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 12
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns in den Top 10 Highlights zu sehen....

Totgeglaubte leben länger
Straubing Tigers entreißen Nürnberg sicheren Sieg

Die Straubing Tigers haben in einer Mischung aus Willen und Kraftakt die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:5 (2:2, 0:2, 3:1, 1:0) nach Penaltyschießen geschlagen. Dabei s...

Vorweihnachtliche Geschenkverteilungsaktion in Krefeld
Kölner Haie gewinnen das Derby bei den Krefeld Pinguinen

In der Deutschen Eishockey-Liga unterlagen die Krefeld Pinguine den Kölner Haien im Derby mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:1)....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!