Franzreb kommt aus Hamburg – Olver verlässt die HauptstadtPersonalentscheidungen bei den Eisbären Berlin

Maximilian Franzreb kam in der letzten Saison viermal in der DEL zum Einsatz. (Foto: Imago)Maximilian Franzreb kam in der letzten Saison viermal in der DEL zum Einsatz. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dies schrieb die Berliner Tageszeitung „BZ“ in ihrer Samstagsausgabe. Demnach soll Franzreb der dritte Torhüter der Berliner, hinter Petri Vehanen und Marvin Cüpper sein und hauptsächlich beim Kooperationspartner in Weißwasser spielen. Der 19-jährige Franzreb spielte in der abelaufenen Saison hauptsächlich für den HSV Eishockey und die HSC Young Freezers (DNL). Viermal durfte er in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ran, wo er trotz seines jungen Alters überzeugen konnte (Gegentorschnitt 2,59 - Fangquote 91%).

Wie Eisbären Manager Peter John Lee der BZ erklärt, soll Franzreb auch als Backup in der DEL zum Einsatz kommen, damit Cüpper in der DEL2 Spielpraxis sammeln kann. Vehanen stand in der vergangenen Saison 47 Mal von Beginn an zwischen den Pfosten, auch in der kommenden Saison wird der Finne das größte Pensum der Berlier Goalies absolvieren müssen.

Mark Olver wird, wie es scheint, nicht an die Spree zurückkehren. Zumindest nicht im Trikot des DEL-Rekordmeisters. Der Bruder von Eisbären-Center Darin Olver stieß auf großes Interesse innerhalb der DEL, da er (wie sein Bruder) auch einen deutschen Pass besitzt. Allerdings hat das Aus der Hamburg Freezers seine Pläne zerstört. Der Zeitung sagte Lee, dass Olver nun wohl in Schweden oder der Schweiz unterkommt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!