Frankfurt Lions verpflichten Pat Kavanagh

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions haben am Montag ihren ersten Neuzugang für die neue Saison offiziell bestätigt. Aus Iserlohn wird Pat Kavanagh zu den Hessen wechseln.

Pat Kavanagh wurde am 14. März 1979 in Ottawa (Kanada) geboren. In der vergangenen Saison spielte der 191 cm große und 89 kg schwere Stürmer für die Iserlohn Roosters, bei denen er in der Hauptrunde in 54 Spielen 25 Tore schoss und weitere 25 Vorlagen gab. Im Play-Off-Viertelfinale gegen die Frankfurt Lions gelangen dem Rechtsschützen in 6 Spielen 2 Tore und 3 Vorlagen. „Pat Kavanagh hat eine starke erste DEL-Saison bei den Iserlohn Roosters hinter sich, er wird unserer Offensive mehr Tiefe geben. Er ist ein großer, physisch starker Power Forward, der bei uns eine Schlüsselrolle im Powerplay, im Unterzahlspiel und auch am Bullypunkt übernehmen soll“, so Lions-Manager Dwayne Norris über den Neuzugang der Frankfurt Lions.

Begonnen hat der 29-Jährige seine Karriere bei den Peterborough Petes in der kanadischen Juniorenliga OHL. Im Jahr 1997 wählten ihn die Philadelphia Flyers in der zweiten Runde des NHL-Drafts an 50. Stelle aus. Insgesamt absolvierte der Stürmer 17 Spiele für die Philadelphia Flyers und die Vancouver Canucks in der nordamerikanischen Profiliga, kam aber größtenteils in deren Farmteams in der AHL zum Einsatz. Weitere Stationen seiner Karriere sind die Syracuse Crunch (AHL), Kansas City Blades (IHL), Binghamton Senators (AHL) und die Portland Pirates (AHL). Die Saison 2006-07 begann der Kanadier im Aufgebot der Philadelphia Phantoms, entschied sich aber noch während der laufenden Spielzeit zum Wechsel nach Europa. Dort spielte der Kanadier in Finnland für SaiPa Lappeenranta sowie für den schwedischen Topklub HV 71 Jönköping, ehe Pat Kavanagh zur Saison 2007-08 in die DEL wechselte. (Frank Meinhardt)

Foto by City-Press: Pat Kavanagh, hier noch im Trikot der Iserlohn Roosters, stürmt zukünftig für die Frankfrut Lions


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...