Fountain "sprudelt" nicht mehr am Seilersee

Lesedauer: ca. 1 Minute

Torhüter Mike Fountain hat die Iserlohn Roosters verlassen. Auf eigenen Wunsch wechselt der

Kanadier mit sofortiger Wirkung zum Schweizer Nationalliga A-Club HC Lugano. „Wir haben Mike

bereits vor einigen Wochen mitgeteilt, dass er am Seilersee keinen Vertrag für die kommende Saison

bekommen wird“, erklärt Cheftrainer Doug Mason. Deshalb sei es für den IEC selbstverständlich

gewesen, ihn bei seinem Vorhaben zu unterstützen. „Wir wünschen Mike alles Gute!“ Die Iserlohn

Roosters haben für den Wechsel Fountains eine Ablösesumme erhalten. Weitere Transfers vor Ende

der Saison 2003/2004 sind nicht mehr geplant. - Der Verein wird sich am Samstag, dem 13. März, in

der Hemeraner Beckehalle von allen Fans, Zuschauern und Freunden verabschieden. Die

Abschiedsparty „Und Tschüss 2004“ startet pünktlich um 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr). Die Zahl

der Eintrittskarten musste aufgrund der Größe der Beckehalle auf 500 begrenzt werden. Der

Vorverkauf für die Veranstaltung findet ausschließlich beim letzten Heimspiel der Iserlohn Roosters

am kommenden Freitag, dem 5. März, in der Eissporthalle am Seilersee, ab der 1. Drittelpause an der

Hauptkasse, statt. Der Stückpreis für die Tickets beläuft sich auf fünf Euro. Aufgrund der begrenzten

Anzahl werden keine Reservierungen akzeptiert und höchstens vier Karten pro Person verkauft.

Weitere Informationen gibt es zu Beginn der kommenden Woche. - Prominenten Besuch begrüßte

der Verein am vergangenen Sonntag am Iserlohner Seilersee. Schwimmeuropameister Christian

Keller aus Essen machte den Roosters seine Aufwartung. Karsten Mende hat den 32-Jährigen bei

verschiedensten Anlässen getroffen und ihn jetzt zum ersten Mal nach Iserlohn eingeladen. „Es war

toll und hat viel Spaß gemacht“, sagte der Mann aus der Stadt der langjährigen Rivalen nach der

Partie. (Foto: hockey-press)

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL