Florian Busch: Letzter Akt im Doping-Ärger?

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Ende einer unendlichen Geschichte? Zumindest im Fall des Doping-Ärgers um Florian Busch scheint sich nun der letzte Akt zu vollziehen. 

Am heutigen Mittwoch muss sich der Eisbären-Stürmer dem internationalen Sportgerichtshof in Lausanne (Schweiz) bezüglich seiner verweigerten Dopingprobe vom März 2008 stellen. Busch hätte damals als Nationalspieler einem zur Routinekontrolle erschienenen, und von der Nationalen-Anti-Doping-Agentur (NADA) beauftragten Kontrolleur eine Urinprobe abgeben müssen. Stattdessen zog er es vor, mit seiner Freundin zum Essen zu gehen. Wenige Stunden später holte dies der damals 23-Jährige nach.

Dieser Vorfall löste letztendlich eine Lawine aus. Das damals beauftrage Gremium des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) verurteilte zwar den Berliner (5000 Euro, 56 Stunden gemeinnützige Arbeit), sperrte ihn aber nicht. Dies hatte letztendlich zur Folge, dass die NADA dieses Ureil nach ihrem Code nicht anerkannte und eine zweijährige Sperre forderte. Da sich der DEB dagegen weigerte, meldete dies die Antidoping-Agentur dem Innenministerium, welches kurzzeitig die Fördergelder für den Eishockey-Bundesverband strich. Auch wurde Florian Busch vom DEB als Spieler bei der WM 2008 in Kanada als Spieler eingesetzt.

Letztendlich entschied in der bis dahin vermeintlich letzten Instanz ein Ad-hoc-Gericht des Deutschen Olympische Sport-Bundes (DOSB), dass Florian Busch nicht gesperrt werden kann. Begründung: Der DEB kam damals seiner Verpflichtung nicht nach und hatte den NADA-Code nicht in sein Regelwerk übernommen. Somit hätte eine Sperre keine rechtliche Grundlage gehabt.

Nun hat aber die der NADA übergeordnete Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) die letzte Instanz ausgeschöpft und gegen den Eishockey-Weltverband (IIHF) und dem DEB beim internationalen Sportsgerichtshof Klage erhoben. Die IIHF hatte zur WM 2008 Busch, trotz der Aufforderung der WADA zum Ausschluss, spielen lassen.

Endeffekt kann nun sein, dass Busch doch noch für zwei Jahre beim DEB gesperrt wird. Allerdings äusserte sich DEB-Präsident und Rechtsanwalt Uwe Harnos bisher in die Richtung, dass das Sportgericht feststellen könnte, dass es für eine Urteilsfindung ebenfalls keine rechtliche Grundlage (ähnlich des DOSB-Ad-hoc-Gerichts) gäbe.

Busch wird an der am Freitag beginnenden Eishockey-Weltmeisterschaft in der Schweiz aber nicht teilnehmen, da ja der Fall bis dato noch nicht abgeschlossen war.

Ob eine eventuelle Sperre auch Einfluss auf die Deutsche Eishockeyliga (DEL) und die Eisbären Berlin haben könnte, bleibt momentan noch fraglich.

Schon vor einer Woche kündigte die DEL-Zentrale eine Pressekonferenz zusammen mit dem DEB, der NADA und der Eishockey-Spielbetriebs-Gesellschaft (ESBG) für den 23. April, also einem Tag nach der Verhandlung in Lausanne, an.

Ist die unendliche Geschichte dann Geschichte? (ovk- Foto by City-Press)


Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

Mit „Mr. Steady“ zum Sieg
EHC Red Bull München besiegt Bremerhaven – 500. Spiel von Daryl Boyle

​Er ist 32 Jahre, Verteidiger und nun mehr seit beinahe sechs Jahren eine feste Stütze in der Defensive der Red Bulls München. Zuvor spielte er über drei Spielzeiten...

Maury Edwards trifft in der Verlängerung
Ingolstadt mit wichtigem (Teil-)Erfolg im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Düsseldorf

Auch wenn der Dreier gegen den direkten Konkurrenten DEG wichtig gewesen wäre, freuten sich die Ingolstädter über zwei gewonnene Punkte im bis dato wichtigsten Spiel...

Einer der Top-Ten-Scorer der Liga
Wayne Simpson verlängert beim ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hält einen seiner Leistungsträger. Stürmer Wayne Simpson hat seinen Vertrag bei den Panthern verlängert und wird damit auch weiterhin für den ERC...

0:2-Niederlage gegen die Eisbären Berlin
Krefelder Sturmschwäche hält an

​In der DEL unterlagen die Krefeld Pinguine den Eisbären Berlin mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0). Damit gelang den Schwarz-Gelben in den letzten zwei 120 Minuten nur ein Tref...

Schlussverkauf in Schwenningen
Wirtschaftliche Vernunft oder Wettbewerbsverzerrung?

Vier Spieler haben die Schwenninger Wild Wings in den letzten Tagen kurz vor Beginn der entscheidenden Phase der DEL-Hauptrunde aus unterschiedlichen Gründen abgegeb...

Spielwende nach Spieldauerstrafe für Ramoser
Mannheim siegt nach Anlaufschwierigkeiten gegen Nürnberg

Mannheim gerät zunächst in Rückstand und dreht Partie in Überzahl. Top-Torjäger Borna Rendulic und Matthias Plachta treffen doppelt und führen die Adler Mannheim zu ...

Finnischer Angreifer kommt aus Hämeenlinna
Düsseldorfer EG verpflichtet Stürmer Niclas Lucenius

​Die Düsseldorfer EG hat sich neun Spieltage vor Ende der Hauptrunde in der Deutschen Eishockey-Liga noch einmal verstärkt. Der Finne Niclas Lucenius wechselt an den...

Angreifer ist gegen die Krefeld Pnguine wieder zurück
Louis-Marc Aubry wieder fit, Cüpper kehrt am Samstag nach Berlin zurück

Die Eisbären Berlin reisen am morgigen Freitag mit Stürmer Louis-Marc Aubry zum Auswärtsspiel bei den Krefeld Pinguinen (19:30 Uhr, Yayla Arena). Der 28-jährige Kana...

Center geht ab sofort in Schweden auf Torejagd
Matthew Carey auf dem Weg in die SHL

Der Kanadier Matthew Carrey verlässt die Schwenninger Wild Wings und hat in Skandinavien die Chance, sich für einen langfristigen Vertrag zu empfehlen....

Kanadier wechselt mit sofortiger Wirkung in die Schweiz
Stürmer Jordan Caron verlässt die Schwenninger Wild Wings

Die Wild Wings kommen dem Wechselwunsch von Jordan Caron nach, den es in die Alpenrepublik zu Servette Genf zieht. In 24 Spielen für die Schwenninger sammelte der Fl...

DEL Hauptrunde

Sonntag 16.02.2020
Eisbären Berlin Berlin
4 : 3
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
2 : 1
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Straubing Tigers Straubing
7 : 6
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Düsseldorfer EG Düsseldorf
4 : 1
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
5 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Dienstag 18.02.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL