Fischtown Pinguins verpflichten finnischen Routinier Sami VenäläinenStürmer mit dem Spitznamen „Hulk“

Sami Venäläinen feierte zwei Meistertitel in der finnischen Liga. (Foto: Imago)Sami Venäläinen feierte zwei Meistertitel in der finnischen Liga. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 34-jährige Venäläinen bringt die Erfahrung von 829 Partien in der höchsten finnischen Spielklasse (SM Liiga) mit an die Nordsee. Hinzu kommen 116 Playoff-Spiele und zwei finnische Meistertitel. Der Rechtsschütze trägt den Spitznamen „Hulk“, nach dem gleichnamigen Marvel-Comics. In der finnischen Liga galt er als Vorbild für Kampfgeist und -kraft.

„Ehrlich gesagt war ich etwas überrascht über den unerwarteten Anruf aus Bremerhaven, aber nachdem ich mir alles angehört hatte war ich schlichtweg begeistert. Ich bin bereit um ein neues Kapitel meiner Eishockeykarriere aufzuschlagen und dafür glaube ich ist Bremerhaven genau der richtige Platz für mich. Die offenen Gespräche und die klar umrissenen Möglichkeiten auf allen Ebenen haben mich überzeugt. Ich freue mich auf die Aufgabe im Norden Deutschlands“, sagt der Finne, mit Blick auf die neue Aufgabe in der DEL. Nach Goalie Jani Nieminen, ist Venäläinen bereits der zweite Finne, den sich die Pinguins in diesem Sommer sichern. Mit der zweiten Verpflichtung aus der finnischen SM Liiga scheinen die Pinguine dem vorwiegend nordamerikanischen Trend der DEL etwas entgegenzuwirken. Team-Manager Alfred Prey: „Wir müssen unseren „Bremerhavener Weg“ gehen, auf dessen Pfad wir mit kleinen Budget die größtmögliche Effizienz erzeugen können. Ob uns das gelingt wird die Zukunft zeigen.“ Überzeugt von der Verpflichtung ist auch Trainer Thomas Popiesch: „Sami ist ein erfahrener Spieler, der in meinen Planungen eine wichtige Rolle einnehmen wird. Er wird uns weiterhelfen!“