Fischtown Pinguins erhalten DEL-LizenzFreude bei Mannschaft, Fans und Verantwortlichen

Die Fischtown Pinguins "steigen" in die DEL auf. (Foto: Imago)Die Fischtown Pinguins "steigen" in die DEL auf. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits am Anfang der Woche machte ein Report der Rheinischen Post die Runde, dass Bremerhaven die vakante Lizenz erhalten wird. Am heutigen Freitag wurde dies nun offiziell bestätigt. Mit dem Umzug der Fischtown Pinguins in die neue Eisarena im Jahre 2011 wurde der Aufwärtstrend der Jahre zuvor fortgesetzt und nun mit dem Aufstieg in das Oberhaus des deutschen Eishockeys gekrönt.

Trotz dieses, für das Bremerhavener Eishockey epochalen Erfolgs gibt man sich am heimischen Wilhelm-Kaisen-Platz bescheiden. Geschäftsführer Hauke Hasselbring und Teammanager Alfred Prey unisono: „Es war ein langer und harter Weg. Nun muss es aber unser aller Bestreben sein, das Erreichte zu verteidigen. Unabhängig davon möchten wir aber auch langjährigen Wegbegleitern wie Hans-Werner Busch und Bernd Friedrich für ihre Arbeit danken. Nicht vergessen wollen wir dabei auch die vielen Helfer unseres Teams. Egal ob Betreuer, Equipmentmanager oder Merchandisingexperte - sie alle haben mitgeholfen, dieses Ziel zu erreichen. Dieser Tag ist ein Erfolg für das gesamte Bremerhavener Eishockey, vom Kleinstschülerspieler bis hin zum Profi. Wir werden den Tag genießen, um danach die Segel zu setzen und mit achterlichen Wind und guter Fahrt in die erste DEL-Saison zu segeln.“

Das Zeitfenster ist eng (Saisonstart am 16. September) und auf die Verantwortlichen wartet eine Menge Arbeit. Nicht nur im administrativen Bereich, auch der Kader soll noch etwas aufgebessert werden, um den Ansprüchen der DEL gerecht werden zu können. Alfred Prey: „Wir haben für den jetzt eingetretenen Fall Vorkehrungen getroffen und hoffen, diese auch zeitnah in die Realität umsetzen zu können.“ Jetzt aus Übermut wirtschaftlich unvorsichtig zu arbeiten, dies wollen die handelnden Personen in Bremerhaven tunlichst vermeiden, Geschäftsführer Hauke Hasselbring: „Wir haben bereits in der Vergangenheit stets versucht wirtschaftlich vorsichtig zu arbeiten und werden dies auch in Zukunft tun. Mit einem soliden Etat werden wir in die neue Liga starten und versuchen, Jahr für Jahr besser zu werden. In dieser Stadt, mit diesen Gesellschaftern, Partnern, und vor allen Dingen diesen Fans wird uns das gelingen.“

Der komplette DEL-Spielplan, inkl. Fernsehzeiten, soll am kommenden Mittwoch veröffentlicht werden. Den Nachfolger der Pinguins in der DEL2 will die Liga am kommenden Montag bekannt geben, dies sagte Geschäftsführer Renè Rudorisch den Kollegen der Eishockey News.


Hockeyweb Leser aufgepasst!

Wir suchen noch immer freie Redakteure an verschiedenen Standorten! Besonders in Bremerhaven, Schwenningen und Wolfsburg würden wir uns über Unterstützung freuen.

Wenn Ihr Lust habt, an Hockeyweb aktiv mitzuwirken, schreibt eine kurze Bewerbung an presse@hockeyweb.de

Wir freuen uns auf Euch!

bet-at-home haut zum Gipfeltreffen Top-Quoten raus
Die Mannheimer Adler heute im DEL Spitzenspiel auswärts Favorit bei den Kölner Haien

Wenn sich die österreichischen Buchmacher da mal nicht täuschen. Mit einen Quote von 2.22 gegenüber 2.5 haben sie im Spitzenspiel der DEL die Mannheimer Adler heute ...

Langjähriger Topspieler wurde 75 Jahre alt
Trauer um Kurt Schloder

​Das war ein verrücktes Wochenende für das deutsche Eishockey. So wurde die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in Baden-Baden als Mannschaft des Jahres 2018 ausge...

Wenn es sein muss, treffen sie
Düsseldorfer EG klettert auf Rang zwei

Am Sonntagnachmittag empfingen die Straubing Tigers die Düsseldorfer EG. In der engen Partie behielten die Gäste mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) die Oberhand. Aufgrund der a...

Ehemaliger Nationalspieler wurde 73 Jahre alt
Heinz Weisenbach verstorben

​Wie der Mannheimer Morgen in seiner Online-Ausgabe meldete, ist Heinz Weisenbach in den letzten Tagen im Alter von 73 Jahren verstorben. ...

2:3 nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt
Weihnachtsstimmung: Krefeld Pinguine verschenken zwei Punkte

​Die Krefeld Pinguine mussten sich dem ERC Ingolstadt in der DEL mit 2:3 (1:0,0:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. ...

Abschied aus der DEL
Servus, Greile: ERCI-Legende wechselt im kommenden Sommer nach Deggendorf

Eine Ära geht im kommenden Frühjahr zu Ende: ERC-Rekordspieler Thomas Greilinger wird am Saisonende von der großen Bühne der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abtreten....

30-jähriger Kanadier wechselt aus Pardubice an die Aller
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Jeremy Welsh

​Die Grizzlys Wolfsburg haben aufgrund der weiterhin zahlreichen und auch langfristigen Verletzungen reagiert und mit Jeremy Welsh (30) einen Center mit DEL-Erfahrun...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!