Finale 2007: Mannheim und Nürnberg im Vergleich

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neue Seite 1

Bis auf die letzte Saison war Mannheim stets in den Playoffs vertreten,

mittlerweile vier Meisterschaften feierten die Adler seit DEL-Gründung 1994.

Eine durchaus ruhmreiche Vergangenheit, und in diesem Jahr ist Titelgewinn

Nummer fünf das erklärte Ziel. Nicht von ungefähr, denn Mannheim stellt in

dieser Spielzeit das qualitativ beste Team der Liga, wie auch Ice Tigers-Trainer

Benoit Laporte vor dem heutigen Finalstart deutlich machte.


Aber es wäre ja nicht das erste Mal, dass der Aussenseiter dem Favoriten einen

Strich durch die Rechnung macht. "Wir sind so weit gekommen. Das genießen wir,

aber jetzt wollen wir auch den letzten Schritt gehen. Denn eine Meisterschaft

ist etwas Besonderes im Leben eines Sportlers, und sehr oft hat man die Chance

auf einen Titelgewinn nicht", unterstrich Petr Fical die Ambitionen der

Noris-Cracks.


Zahlen und Fakten - die beiden Teams im Vergleich:


Hauptrunde

Sinupret Ice Tigers

Adler Mannheim

Stadion:


Arena Nürnberger Versicherung

Fassungsvermögen: 8.238

SAP Arena

Fassungsvermögen: 13.600

Sportdirektor:

Trainer:

Kapitän:

Otto Sykora (42 Jahre)

Benoit Laporte (46)

Christian Laflamme (30)

Marcus Kuhl (50 Jahre)

Greg Poss (41)

Rene Corbet (33)

Platzierung:

Punkte:

Tore erzielt:

Gegentreffer:

Rang drei

95

181

136

Rang eins

107

184

147

Überzahltore:

ÜZ-Effizienz:

Unterzahl-GT:

UZ-Effizienz:

87

19,73 Prozent

57

85,71 Prozent

75

18,38 Prozent

47

87,19 Prozent

Top-Scorer:

Top-Torjäger:


Top-Assist:

Top-Verteidiger:


Nr. 1-Torhüter:



Meiste Strafen:

Teamstrafen:

Jame Pollock / 54 Punkte

Jame Pollock / 22 Tore

Scott King / 22 Tore

Jame Pollock / 32 Vorlagen

Jame Pollock / 22 Tore, 32 Assist

Jean-Francois Labbé (34)

GT-Schnitt: 2,41; SO: 5

Fangquote: 91,85 Prozent

Christian Laflamme - 172 Minuten

1177 Minuten / Schnitt: 22,63 Minuten

Francois Methot / 57 Punkte

Rene Corbet / 25 Tore


Francois Methot / 38 Vorlagen

Pascal Trepanier / 15 Tore, 21 Assist

Jean-Marc Pelletier (29)

GT-Schnitt: 2,60; SO: -

Fangquote: 91,52 Prozent

Tomas Martinec - 113 Minuten

1084 Minuten / Schnitt: 20,85 Minuten

PO-Teilnahmen:




2mal Achtelfinale

6mal Viertelfinale

1mal Finale


4mal Viertelfinale

1mal Halbfinale

6mal Finale;

DEL-Meister: 1997, 1998, 1999, 2001

(Statistik nach Abschluß der DEL-Hauptrunde 2006/2007)

PLAYOFFS

Sinupret Ice Tigers

Adler Mannheim

Tore gesamt:

Gegentore;

29 (in zehn Spielen)

24

32 (in acht Spielen)

18

Top-Scorer:

Jame Pollock = 11 Punkte

(4 Tore / 7 Assists)

Colin Forbes = 9 Punkte

(3 Tore / 6 Assists)

Erfolgreichste

Torschützen:



6 - Petr Fical

4 - Jame Pollock

3 - Brian Swanson

3 - Scott King

4 - Jason Jaspers

4 - Pascal Trepanier

4 - Jeff Shantz

3 - Colin Forbes

Top-Assists:




7 - Jame Pollock

5 - Brian Swanson

5 - Andre Savage

5 - Greg Leeb

7 - Eduard Lewandowski

6 - Colin Forbes

6 - Nathan Robinson


Beste +/-

Brian Swanson (+5)

Eduard Lewandowski (+7)

Torhüter:



Jean-Francois Labbé

Fangquote: 93,39 Prozent

Gegentor-Schnitt: 2,21 - SO: 2

Jean-Marc Pelletier

Fangquote: 92,24 Prozent

Gegentor-Schnitt: 2,25 - SO: 1

Meiste Strafen:

Jame Pollock / 40 Min.

Felix Petermann / 28 Min.

Teamstrafen:

184 Min. / Schnitt: 18,40 Min.

220 Min. / Schnitt: 27,50 Min.

Überzahl-Tore:

ÜZ-Effizienz:

13 (ÜZ-Situationen: 86)

15,12 Prozent

13 (ÜZ-Situationen: 90)

14,44 Prozent

Unterzahl-GT:

UZ-Effizienz:

12 (UZ-Situationen: 84)

85,72 Prozent

10 (UZ-Situationen: 80)

87,50 Prozent

(Statistikzahlen nach Abschluß der Halbfinal-Serien

2006/2007)


Viertelfinal-Ergebnisse - Mannheim vs. Frankfurt: 4:3

nV, 6:2, 2:1, 2:4, 3:2.

Viertelfinal-Ergebnisse - Nürnberg vs. Hannover: 3:5, 2:3, 3:0, 3:2, 3:2 nV, 3:2

nV.


Halbfinal-Ergebnisse - Mannheim vs. Köln: 7:2, 6:4, 2:0.

Halbfinal-Ergebnisse - Nürnberg vs. Düsseldorf: 3:2 nP, 4:3, 4:5 nV, 1:0.

(www.icetigers.de)


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Vorerst letzte Kontingentstelle
Shane Gersich wechselt zu den Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben mit der Verpflichtung des US-Amerikanischen Stürmers vorerst die letzte Ausländerlizenz für die Saison 2024/25 vergeben. ...

Erste Europa-Station für den 25-Jährigen
Austen Keating wechselt zum ERC Ingolstadt

Der Angriff für die neue Saison in der DEL steht. Austen Keating besetzt die zehnte Importstelle beim ERC Ingolstadt und unterschreibt einen Einjahresvertrag....

Erfahrung von 16 NHL-Partien
Adler Mannheim komplettieren mit Nick Cicek die Defensive

Mit Nick Cicek stößt der vorerst letzte Verteidiger zum Team für die DEL Saison 2024/25....

Nach Karriereende zuletzt Co-Trainer bei der DEG
Düsseldorfer EG benennt Alexander Barta zum Sportmanager

Die Düsseldorfer EG hat Alexander Barta auf der neu geschaffenen Position als Sportmanager installiert. ...

Einjahresvertrag für den 29-Jährigen
Myles Powell schließt sich dem ERC Ingolstadt an

Noch mehr Offensiv-Power für den ERC Ingolstadt. Myles Powell geht ab sofort für die Blau-Weißen in der DEL auf Torejagd. ...

28-jähriger Verteidiger mit NHL-Erfahrung
Eisbären Berlin nehmen Mitch Reinke unter Vertrag

Der DEL-Meister hat die neunte Ausländerlizenz mit dem Abwehrspieler, der zuletzt für die Coachella Valley Firebirds in der American Hockey League (AHL) spielte, bes...

US-Amerikaner kommt von den SCL Tigers
Augsburger Panther sichern sich die Dienste von Stürmer Anthony Louis

Der Außenstürmer belegt die zehnte und vorerst letzte Importstelle im Kader des DEL-Clubs für die Saison 2024-25....

Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer
Kölner Haie: Sturmtalent Mateu Späth kommt aus Bad Tölz

Personeller Doppelpack für die Kölner Haie: Der 58-jährige Schwede Nizze Landén wird neuer Torwarttrainer des KEC, dazu kommt das 17-jährige Talent Mateu Späth aus B...