Fast wäre Weihnachten ins Wasser gefallenIngolstadt - Straubing 5:1

Dustin Strahlmeier machte lange den Straubinger Kasten dicht, doch letztlich gewann der ERC Ingolstadt. Hier an der Scheibe: Patrick Hager. (Foto: Imago)Dustin Strahlmeier machte lange den Straubinger Kasten dicht, doch letztlich gewann der ERC Ingolstadt. Hier an der Scheibe: Patrick Hager. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach den zwei knappen Niederlagen gegen Köln und Mannheim, in beiden Spielen waren die Panther  mindestens gleichwertige Gegner, kam mit den Straubing Tigers der Nachbar aus  Niederbayern in den Pantherkäfig. Segen für Spieler und Fans, weil man etwas fürs Selbstvertrauen tun konnte oder eher Fluch, weil man sich gegen den Tabellenletzten auch so richtig hätte blamieren können.

 Nur 17 Sekunden dauerte es, da sah es nach Segen aus. Petr Taticek arbeitet und traf zur frühen Führung. Aber im Verlauf des ersten Drittels musste man mit ansehen, wie der ERC nur selten einen brauchbaren Spielaufbau zusammen brachte,  mit vielen kleinen Fehlern immer wieder für Verwirrung  und Fehlpässe  sorgte und somit eher Motivation  für die Truppe von Larry Mitchell betrieb. Der Ausgleich durch Blaine Down (10.) war kein Zufallsprodukt, er lag in der Luft. Und hätten die Straubinger Stürmer in der 16. Minute nicht genauso verdutzt geschaut, wie fast alle 4283 Zuschauer, wäre es nicht mit einem unentschieden in die Kabinen gegangen. Timo Pielmeier pariert einen Schuss, will den Puck schnell weiterspielen, passt aber dummerweise auf einen Straubinger Schläger, der nur wenige Meter vor seinem Kasten kreuzte. Zum Glück für die Gastgeber blieb diese Aktion ohne Folgen.

Nach trostlosen zwanzig  Minuten im Mittelabschnitt zeigte sich deutlich, dass bei diesem wenig berauschenden Scheibenschieben lediglich ein Akteur Tagesform zeigte.  Dabei handelte es sich um Straubings Torhüter Dustin Strahlmeier. Er musste keine Glanzparaden am laufenden Band zeigen, konnte aber mit seinem ausgeschütteten Testosteron seinen Kasten zu mörteln. Vielleicht war der eine oder andere Spieler schon bei seinen Geschenken, für einen ERC Fan wäre ein Tor mit Sicherheit  herzerweichend und versöhnend, ja fast wie ein großes Weihnachtsgeschenk  gewesen. Denn irgendwann im Laufe des letzten Drittel hätte man sich gewünscht, die da unten würden einen Sieger auswürfeln, das wäre spannender gewesen.  Und für alle Zweifler, es gibt einen Weihnachtsmann! Und Petr Taticek, der in der 47.Minute ganz viele Pantherfans glücklich machte. Und weil Freude schenken so gut tut, legte John Laliberte noch drei Tore drauf. Bei den Gästen schwanden zum Spielende die Kräfte und auch der hormonelle Putz um Strahlmeier erwies sich als löchrig. Fünf Buden sind ein paar zu viel, der Sieg an sich geht jedoch in Ordnung. Gegen Augsburg am zweiten Weihnachtsfeiertag muss der ERC sich aber steigern , wenn man den Gabentisch weiter füllen will.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...