Fans hadern mit Sport1 EishockeyErneut den Einstieg verpasst

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist die erste Spielzeit, in der Sport1 die Rechte an der Ausstrahlung der DEL hält. Zuvor hielt der österreichische Spartensender "Servus TV" die Rechte für die Übertragung der DEL-Spiele.

Am Sonntag kam es im Programm von Sport1 zum wiederholten Mal zu Turbulenzen. Das Handball-Spiel im Vorfeld nahm mehr Sendezeit in Anspruch als angedacht, weshalb sich die live schalte in das Spiel der Eisbären Berlin gegen die Adler Mannheim etwas verspätete. 

Als Sport1 dann in das Live-Programm des DEL-Spiels schaltete, stand es bereits 1:0 für die Adler Mannheim. Das Tor von Tardif fiel bereits nach 39 Sekunden. Bereits in den vergangenen Partien schaltete Sport1 auf Grund von Werbeunterbrechungen zu spät ins Live-Programm, was vielen Eishockey-Fans in Deutschland nicht gefällt. 

Grundsätzlich behält sich Sport1 vor, andere Übertragungen von Fußball oder Handball priorisiert zu zeigen, was immer wieder zu Verzögerungen und Verspätungen führt. Bei der Live-Übertragung des World Cup of Hockey musste das Programm zwei Mal für mehr als 30 Minuten für Hattrick, die 2. Bundesliga unterbrochen werden.