Fan-Demo in MünchenEHC-Anhänger zeigen Flagge

Münchner Fans demonstrierten für den Erhalt des EHC. (Foto: Rohra)Münchner Fans demonstrierten für den Erhalt des EHC. (Foto: Rohra)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz des Regens und der ungemütlichen Temperaturen kamen mehrere Hundert Anhänger des Vereins. Das Motto der Demonstration „München ohne Eishockey ist wie Olympia ohne München“ soll die Stadträte, Politiker und Sponsoren aufrütteln, doch noch Geld für den Verein locker zu machen.

Um den tatsächlichen Willen zu zeigen, startet jetzt seitens der Fans eine Spendenaktion. Ein Konto soll eingerichtet werden, über das die Spenden dann fließen sollen. Näheres hierzu gibt Hockeyweb umgehend bekannt, sobald das Konto eröffnet wurde.

Die Demonstration endete am Marienplatz vor dem Rathaus von Oberbürgermeister Christian Ude, der sich gemeinsam mit der Mehrheit des Stadtrates gegen eine Rettung des Vereins aussprach. Dort wurden die treuen Fans des EHC von staunenden Passanten empfangen, die den Teilnehmern größten Respekt zollten und zahlreiche Fotos von dem Fanzug schossen.

Nach circa zwei Stunden war die Kundgebung beendet und die Fans zerstreuten sich. „Sollte es nötig sein, noch eine Demonstration zu veranstalten, damit wir endlich gehört und unterstützt werden, wird es noch eine geben“, äußerte sich der Veranstalter der Demo. Man kann also drauf gefasst sein, dass das Thema EHC München noch lange nicht ausgestanden und verloren ist. Zumindest nicht für die Fans.