ESC Hannover Scorpions wieder Tabellenerster

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vorgewarnt vom Verlauf des Auswärtsspiels gegen die SG Kamen-Wiehl in der letzten Saison gingen die ESC Hannover Scorpions aufs Eis. Am Ende stand ein 3:1-Sieg des Sledge-Eishockey-Serienmeisters aus Niedersachsen. Nach dem ersten Spieltag der Saison stand die SG auf dem ersten Tabellenplatz und wollte diesen unbedingt verteidigen. Doch das Trainerduo M.Gursinsky und W.Kempe hatten das Team gut vorbereitet. Mit einer sehr defensiven Spielweise konnten die flott aufspielenden Kessler und Stumpe der SG immer wieder neutralisiert werden. Bis zur zehnten Spielminute, da gelang Stumpe ein schneller Konter und die Vorlage auf Kessler zum 1:0 für die Gastgeber im Eisstadion Unna.

Die Freude über die verdient heraus gespielte Führung sollte nicht einmal eine halbe Minute dauern. Scorpion Jörg Wedde setzte, frisch von der Strafbank gekommen, im Alleingang zum Ausgleich an und konnte mit einem Hammerschuss von der blauen Linie ausgleichen.

Im Mitteldrittel war für die rund 200 anwesenden Zuschauer gutes Sledge-Eishockey zu sehen, nur die Torbilanz sollte sich nicht verändern. Im letzten Spielabschnitt war es dann die Kombination aus längerer Spielerfahrung und besserer Kondition, die die Dominanz der ESC Hannover Scorpions ausmachte. Obwohl das Spiel durch immer mehr direkten Körpereinsatz bestimmt wurde, konnte es die SG nicht verhindern, dass erst Bleidorn auf Vorlage von Segreff und Hattendorf in der 37. Spielminute auf 2:1 erhöhen konnte und nicht einmal drei Minuten später Segreff einen Rückpass von Ellmer mit einem gezielten Schuss ins linke obere Eck des Kastens der SG zum 3:1-Endstand platzierte.

Tabelle:

1. ESC Hannover Scorpions 2 / 12:2 / 6

2. SG Kamen-Wiehl 2 / 13:3 / 3

3. Bremen Pirates 1 / 1:9 / 0

4. Dresden Cardinals 0 / 0:0 / 0

5. Heidelberg Knights 1 / 0:12 / 0

Jetzt die Hockeyweb-App laden!