Es gibt etwas zu gewinnen

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Fans der Köln Haie können sich auf reiche Beute freuen. Rechtzeitig zum Kinostart von „Große

Haie – Kleine Fische“ am 14. Oktober gibt es für KEC-Anhänger attraktive Preise zu gewinnen. Im

“Angebot” befinden sich: 4 x 4 Karten für das Großaquarium „Sealife“ in Oberhausen

(www.sealife.de), 5 x 2 Karten für die Kinosondervorführung am 18. Oktober (Beginn: 19.30 Uhr)

mit den Haien (die Karten sind nicht käuflich zu erwerben), 10 von Haie-Spielern unterschriebene

Filmplakate, 10 Plüschtiere zum Kinofilm. Wer einen der attraktiven Preise gewinnen will, muss

folgende Frage beantworten und die Lösung an info@haie.de (Stichwort: Kinogewinnspiel)

schicken: Wie heißt der vegetarische Hai-Fisch im Film „Große Haie – Kleine Fische“?

a) Paul oder b) LennyDen Trailer zum Film gibt es auf www.haie.de. Im Rahmen des Filmstarts von

„Große Haie – Kleine Fische“ sind die Haie am Montag, dem 18. Oktober, ab 18 Uhr zu einer

Autogrammstunde im CINEDOM. Dort wird die gesamte Mannschaft der Kölner Haie für

Autogrammwünsche zur Verfügung stehen. Zum Streifen: Oscar ist ein schnell sprechender kleiner

Fisch, dessen große Träume ihn oft in arge Schwierigkeiten bringen. Lenny ist ein großer weißer Hai

mit einer sensiblen Seite und einem Geheimnis: Er ist Vegetarier. Als Oscar durch eine Schwindelei

unerwartet zum Helden des Riffs wird und Lenny wegen seiner Andersartigkeit, er ist heimlicher

Vegetarier, aus der Hai-Gemeinschaft verstoßen wird, schließen die Beiden eine noch nie da

gewesene Freundschaft. Für die neue Trickfilm-Sensation „Grosse Haie - Kleine Fische“ aus dem

Hause DreamWorks holte man sich die größten Stars Hollywoods ins Synchronstudio. Allen voran

Will Smith als frecher Oscar, Robert De Niro als Pate Don Lino, ein gefährlicher weißer Hai. Des

Weiteren spricht Oscar-Preisträgerin Renée Zellweger die engelsgleiche Fischdame Angie, die

heimlich in Oscar verknallt ist. Ihre ebenso mit dem Oscar ausgezeichnete Schauspielkollegin

Angelina Jolie leiht Lola ihre Stimme,eine ‚Femme Fatale’ zwischen Rotfeuerfisch und Drachenfisch,

die mit weiblicher List ihre Ziele erreicht. Jack Black stand als Don Linos Sohn Lenny vor dem

Mikrofon. Der mehrfach für den Oscar nominierte Regisseur Martin Scorsese („Gangs of New

York“, „Goodfellas“) spricht Sykes, einen aufgeblasenen Pufferfisch, der keine Gelegenheit auslässt,

um sich ein paar Extra-Muscheln zu verdienen. In der deutschen Version hören Sie die Stimmen von

Yvonne Catterfeld als Angie, Sandra Speichert als Lola, RTL Frontfrau Frauke Ludowig als

Moderatorin in der Unterwasserwelt, Daniel Fehlow (bekannt aus GZSZ) als Putzerfisch Oscar

sowie Mola Adebisi und Faiz (von Bro’Sis) als die hippen Rasta-Quallenbrüder.