Erstes Spiel – erster SiegWolfsburg – Straubing 1:2

Foto: Manfred Gades - www.fix-emotions.deFoto: Manfred Gades - www.fix-emotions.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Schussverhältnis wird Pavel Gross wohl noch bis Freitag im Magen liegen, denn mit 42:20 Schüssen hatten die Niedersachsen ein haushohes Übergewicht. Doch neben den Straubinger Torschützen hatte der nach Verletzung ins Team zurückgekehrte Barry Brust einen großen Anteil am Sieg.

Es war so, wie es Coach Dan Ratushny vor kurzem angekündigt hat. Brust ist kein Torwart, der eine Anlaufzeit braucht. Das hat der Torwartriese heute deutlich unter Beweis gestellt. Nur zweimal konnte er nichts machen. Beim ersten Mal stand jedoch Sebastian Osterloh goldrichtig und fischte die Scheibe von der Linie. Das einzige Mal, bei dem Brust den Puck aus dem Netz holen musste, waren sechs Niedersachsen gegen drei Niederbayern zu Werke. Pavel Gross nahm kurz zuvor seine Auszeit und zeigte sich, offensichtlich, mehr als unzufrieden. Nach dem Timeout riskierte er alles und nahm seinen Torwart vom Eis. Die gesamte Situation wird wahrscheinlich die Szene sein, die sich Ratushny noch mal vornehmen wird. Unterzahlen, und erst recht doppelte, hätten auf jeden Fall verhindert werden sollen.

Anders als Brust hatte Daniar Dshunussow keinen Sahnetag erwischt. Vor allem im ersten Abschnitt zeigte er ungewohnte Schwächen und ließ einige Male gefährlich abprallen. Die Tore der Gäste kann man Dshunussow jedoch nicht ankreiden. Das allererste DEL-Play-off-Tor erzielte der letzte Spieler der Straubinger Aufstiegsmannschaft – Calvin Elfring. Seinerzeit verdiente er sich den Beinamen „Play-off-Monster“, und auch heute zeigte er, nicht nur wegen des Tores, ein gutes Spiel. Doch es war wieder mal eine komplette Mannschaftleistung der Straubinger.  Den zweiten, und letztendlich siegbringenden, Treffer verbuchte Carsen Germyn nach einem Alleingang.

Das letzte Drittel war Leidenschaft pur. Wolfsburg feuerte aus allen Rohren, doch Straubing warf alles in die Waagschalte – und hinten stand Barry Brust.

Damit hat das Team seinem sportlichen Leiter Jason Dunham sicher sein schönstes Geburtstagsgeschenk gemacht, denn er feiert heute seinen 42. Geburtstag. Den rund 250 (!) mitgereisten Fans versüßt man damit natürlich auch die lange Heimreise. Am Freitag darf man sich in Straubing auf ein ausverkauftes Haus einrichten, denn der Andrang ist laut Berichten der Verantwortlichen riesig.

Tore:
0:1 (33:31) Calvin Elfring (Dustin Whitecotton, Daniel Sparre) (PP1)
0:2 (39:28) Carsen Germyn (Ryan Ramsay, Florian Ondruschka)
1:2 (49:01) John Laliberte 
(Kai Hospelt) (PP2/6Man)

Strafen: Wolfsburg 6; Straubing 14
SR: Stephan Bauer, Daniel Piechaczek; LR: Thomas Gemeinhardt und André Schrader
Zuschauer: 2.406

Der Sportdirektor der Nürnberg Ice Tigers zu Gast im Instagram-Livestream
Stefan Ustorf: „Der Abstieg bringt das deutsche Eishockey keinen Furz nach vorne!“

Seit März ist Stefan Ustorf erst als Sportdirektor im Amt und zu tun hatte er seitdem jede Menge in Nürnberg. Zeitweilen stand er als Interimscoach sogar höchst selb...

Die DEL am Sonntag
Krefeld spielt gut, kriegt aber keine Punkte zum „Geburtstag“

​Vier Spiele fanden am Sonntag angesichts der diversen Spielabsagen aufgrund verhängter Quarantänen in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Da der Punkteschnitt auch ...

DEL-Spiel in Augsburg kann nicht stattfinden
Weitere Absage: Iserlohn Roosters in häuslicher Isolation

​Nach turbulenten 24 Stunden müssen die Iserlohn Roosters am Sonntagmorgen bekanntgeben, die Reise zum heutigen Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern nicht antre...

Die Spiele am Freitag
Achterbahnfahrt in der DEL

​Mal hü, mal hott. In einer derart langen Saison ist kaum zu erwarten, dass jedes Spiel läuft wie das andere – das zeigten die nur vier DEL-Spiele am Freitag, nachde...

Zusätzlich 100€ Willkommensbonus sichern
20€ Gratiswette ohne Einzahlung für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Gratiswette für die DEL! Dazu bekommt ihr noch den 100€ Willkommensbonus!...

Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels ebnet den Weg
Zweiter Heimsieg in Folge: Iserlohn Roosters schlagen die Grizzlys Wolfsburg

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:0, 2:0, 2:2) gewonnen. Nach dem Derbysieg gegen Düsseldorf am Sonntag fahren die S...

2:4 gegen Berlin
Heimsiegserie der Augsburger Panther gerissen

​Die Augsburger Panther konnten ihren Lauf nicht fortsetzen. Nach zuvor fünf Heimsiegen in Folgen verloren die Hausherren gegen den Deutschen Meister Eisbären Berlin...

Kein Spiel am Sonntag
Spiel zwischen Red Bull München und Eisbären Berlin verlegt

​Das für Sonntag, 24. Oktober, angesetzte Spiel der DEL zwischen dem EHC Red Bull München und den Eisbären Berlin wird auf den 24. Januar 2022 (19.30 Uhr) verlegt. D...

DEL Hauptrunde

Dienstag 26.10.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 28.10.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Freitag 29.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 31.10.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Straubing Tigers Straubing
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
EHC Red Bull München München