Erster Spatenstich vollzogen

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Um 15.30 Uhr am heutigen Donnerstag war der Zeitpunkt gekommen, auf den die Fans und

Verantwortliche des Wolfsburger Eishockeysports so lange gewartet haben: Der erste Spatenstich

für die geplante Multifunktionsarena im Allerpark wurde vollzogen. Im Beisein von Vertretern der

Stadt Wolfsburg, der mit der Planung der Halle beauftragten Wolfsburg AG, Vorstandsmitgliedern

des Volkswagen Konzerns und von Hauptsponsor Skoda, Verantwortlichen der Grizzly Adams,

zahlreichen EHC-Fans und vielen weiteren interessierten Besuchern wurde der symbolische

Spatenstich vollzogen. Anschließend gab es reichlich Gelegenheit, mit den Vertretern aus Politik und

Wirtschaft zu diskutieren oder mit Grizzly Adams-Cheftrainer Bob Leslie zu fachsimpeln. Alle

gemeinsam waren davon überzeugt, bei einem denkwürdigen Tag für das Wolfsburger Eishockey

dabei gewesen zu sein. Nachdem Wolfsburgs Oberbürgermeister Rolf Schnellecke in der letzten

Woche auf einer Podiumsdiskussion den Bau einer den DEL-Statuten gerechten Multifunktionshalle

erneut zugesagt hatte, war am heutigen Donnerstag das letzte fehlende Mosaiksteinchen zum Bau

der geplanten Arena hinzugefügt worden. Der Aufsichtsrat der Wolfsburg AG hatte in seiner

heutigen Sitzung der Realisierung des Gesamtprojekts zugestimmt. "Das ist heute ein ganz

wesentlicher Meilenstein für die Zukunft des Wolfsburger Eishockeysports. Mit der neuen Halle wird

die Grundlage geschaffen, dass wir in den nächsten Jahren weiter attraktives Eishockey in der

höchsten deutschen Spielklasse anbieten können", nahm die EHC-Geschäftsführung in der heutigen

Pressemitteilung des Vereins nach der Aufsichtsratssitzung Stellung. "Nach den gewonnenen

Play-downs haben wir mit den Ereignissen des heutigen Tages die letzte große Hürde dieser

DEL-Saison genommen", so die Geschäftsführung in der gleichen Notiz weiter.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!