Erster Shut-Out für Jimmy „The Wall“ Waite

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem Aus im Pokal gegen Bietigheim und der Niederlage

bei den derzeit ungeheuer gut aufspielenden Düsseldorfern, wartete gestern mit

den Roosters aus Iserlohn ein vermeintlich schwacher Gegner auf die Ingolstädter.

Die Rollen waren von Beginn an klar verteilt. Ingolstadt spielte sofort munter

auf und Iserlohn konnte meist nur zuschauen, wie vor allem die Reihe um Mann,

Ast und Seidenberg vor dem Tor wirbelten. Einerseits war 

der Auftakt mit der 2+10 Minuten Strafe für Ficenec denkbar ungünstig,

andererseits stellt das Unterzahlspiel  für

die Panther derzeit wirklich kein großes Problem dar.

Dass die Ingolstädter nicht nur das Penalty-Killing dominieren, sondern auch

das Powerplay, zeigte sich dann beim 1:0 Führungstreffer. Vorausgegangen war

eine Strafe für Higgins wegen Haken. Seidenberg gab dem Schuss von Holland dann

die entscheidende Richtungsänderung und der Puck zappelte im Netz. Das 2:0 war

eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. Die Mannen um Ron Kennedy hatten gegen

Ende des 1. Drittels noch eine Reihe an guten Chancen. Die beiden Strafzeiten für

Conti und Fagemo taten dem Treiben vor dem Iserlohner Tor natürlich keinen

Abbruch. Allerdings tat sich im ersten Abschnitt nichts mehr.

Gleich zu Beginn des 2. Drittels hatte Iserlohn die Möglichkeit zum Ausgleich.

Fagemos Schuss ließ Waite auf Intranuovo abprallen, der aber ebenso wenig am

Schlussmann der Panther vorbeikam. Zwanzig Spielminuten nach der Führung hämmerte

der 35-jährige Kapitän Glen Goodall die Scheibe endlich ins Tor. Obwohl

Ingolstadt nur 2:0 führte, zweifelte bereits Mitte des 2. Drittels keiner mehr

daran, dass die Heimmannschaft hier noch das Zepter aus der Hand gibt. Gegen

Ende 2. Drittels schummelte dann Cameron Mann irgendwie die Scheibe hinter die

Linie. Ficenec’ Schuss wurde zuvor von einem Iserlohner Spieler unglücklich

abgefälscht. Obwohl der Schiedsrichter sofort auf Tor entschied, wussten die

Fans zunächst nicht so richtig, ob sie feiern sollten. Erst als auf den

Bullypunkt gedeutet wurde, stand die Sache fest. 3:0 für Ingolstadt zur 2.

Pause.

Zum Schluss wurde das 3:0 gesichert. Bis auf einige Chancen der Roosters hatte

die sichere Abwehr um Holland, Armstrong und Co. wirklich sehr wenig zu tun.

Sehr zur Freude von Jimmy Waite, der nun endlich seinen ersten Shut-Out in

dieser Saison verbuchen konnte. Klar, dass es während und nach dem Spiel

„Jimmy, Jimmy“ - Rufe hagelte. Den erfolgreichen Abend für die Ingolstädter

komplett machte schließlich die Nachricht, dass Hannover Krefeld mit 2:3

unterlag. Damit setzen sie sich mit 6 Punkten Vorsprung auf Düsseldorf und

Krefeld ab (bei einem Spiel weniger wohlgemerkt). (KE - Foto: City-Press)

Tore:   

1:0  07:47 Yanic Seidenberg

(Holland, Tallaire)

2:0 26:28 Glen Goodall (Oswald)

3:0 

35:05 Cameron Mann (Ficenec, Ast)

Schiedsrichter: Richard Schütz


Strafen: Ingolstadt

22 -

Iserlohn 16

Zuschauer: 4511

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

Zwei Überzahl-Tore, sieben erfolgreiche Unterzahlspiele
Nummer 16: Ingolstadts Special Teams bescheren den Haien die nächste Niederlage

Brandon Mashinter und Maury Edwards treffen im Powerplay, Jochen Reimer gibt beim 2:1-Sieg der Schanzer mit einer starken Leistung seine Bewerbung als Torwart Nummer...

DEL Hauptrunde

Dienstag 25.02.2020
Kölner Haie Köln
5 : 0
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL