Erster Saisonsieg für den EHC Red Bull MünchenMünchen - Straubing 3:1

Jubel im „WiesJubel im „Wies'n-Trikot“. Uli Maurer (Mitte) kassierte allerdings kurz vor der zweiten Pause eine Spieldauerstrafe. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der EHC Red Bull München konnte aus den ersten fünf Spielen nur einen mageren Punkt holen und damit stieg der Druck, endlich einen Sieg einzufahren, immens an. Sowohl die Ausbeute aus den vergangenen Spielen, wie auch das parallel stattfindende Oktoberfest machten sich auch in der geringen Zuschauerzahl bemerkbar.

Um das Feeling auch in die Eishalle zu bringen, läuft das Team während des Oktoberfests stilecht im „Wies'n-Trikot“ auf. Neben speziellen Trikots waren die Hosen im Lederhosen-Look und die Stutzen mit „Wadlwärmern“ bedruckt.

Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, bei dem beide Teams um jeden Zentimeter Eis kämpften. Für München galt es, anders als in den bisherigen Partien, nicht in Rückstand zu geraten. Man hatte Angst davor, diesen erneut nicht drehen zu können. Das erste Drittel endete torlos. Beide Teams hatten gute Chancen, aber es fehlte der letzte Zug zum Tor.

Begleitet vom bayerischen Defiliermarsch betrat das Münchner Team das Eis zum zweiten Drittel. In der 35. Minute war es dann soweit, als Martin Buchwieser zum ersehnten 1:0 traf. Man wollte diese Führung halten, aber Straubing konnte nur zwei Minuten später ausgleichen. In der 39. Spielminute kassierte Münchens Uli Maurer eine fünf Minuten und eine Spieldauerstrafe wegen Stockschlags und zusätzlich zwei Minuten wegen Bandenchecks.

Die siebenminütige Überzahl reichte weit ins letzte Drittel hinein. „Dieses Powerplay war entscheidend“, so Tigers-Coach Dan Ratushny. Straubing konnte diese Situation nicht für sich nutzen und wurden obendrauf am Ende noch mit einem Unterzahltor der Münchner bestraft. Auf Seiten der Straubinger war der Wille erkennbar, das Ruder noch einmal herumzureißen, und sie agierten zunehmend offensiver, scheiterten jedoch an Münchens Schlussmann. Knapp sechs Minuten vor dem Ende verwertete Mike Kompon einen Konter zum entscheidenden 3:1.

In den letzten drei Spielminuten holte Straubing seinen Goalie vom Eis, um mit einem zusätzlichen Feldspieler auf den Anschlusstreffer zu drängen, doch sie scheiterten. „Dies war ein Charaktersieg für München“, so Ratushny weiter.

„Ich bin froh für die Moral der Mannschaft, dass es endlich mit einem Sieg geklappt hat“, so Münchens Trainer Pat Cortina.

Weil Hannover verloren hat, klettert der EHC Red Bull München auf den 13. Rang. Straubing hingegen rutscht auf den achten Platz ab. Am Freitag steht für die Münchner bereits das nächste Heimspiel an. Gegen Krefeld möchte Cortina den gleichen Kampfgeist sehen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...

Erster in England geborener Spieler, der gedraftet wurde
Liam Kirk wechselt zu den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von Liam Kirk bestätigen. Der britische Stürmer wechselt vom HC Litvinov aus der tschechischen Extraliga nach Berlin un...

37-jähriger US-Amerikaner geht in seine vierte Saison mit den Ice Tigers
Nürnberg erzielt Vertragsverlängerung mit Ryan Stoa

Die Nürnberg Ice Tigers haben Stürmer Ryan Stoa für eine weitere Spielzeit gebunden und können somit weiter auf die Torjägerqualitäten des US-Boys zurückgreifen....