Erster Neuzugang beim Absteiger

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem am gestrigen Montag bei den Kassel Huskies der erste Schritt mit den Vertragsverlängerungen des Trainergespanns Richer/Dahlem in Richtung 2. Bundesliga getätigt wurde, brachten auch Gespräche mit Spielern erste Ergebnisse. Die beiden Stürmer Sven Valenti und Manuel Klinge gaben ihre Zusage für eine weitere Spielzeit in Kassel. Für Valenti wird es nunmehr die sechste Saison bei den Huskies.In der Vergangenheit hat er gezeigt, dass er nicht nur als Stürmer eingesetzt werden kann, sondern dass er auch einen verlässlichen Verteidiger abgibt. Eigengewächs Klinge hat sich in der letzten Saison durchgebissen und das in ihn gesetzte Vertrauen gerechtfertigt. Geschäftsführer Rainer Lippe präsentiert gleichzeitig auch den ersten Neuzugang. Das Kasseler Eigengewächs Tobias Schwab kehrt zurück in seine Heimat. Schwab wurde am 2. April 1985 in Kassel geboren und durchlief dort verschiedene Nachwuchsteams. Später wechselte er zu den Junghaien nach Köln in die Deutsche Nachwuchsliga. Über die Oberligastation REV Bremerhaven bekam der Stürmer 2004 eine Förderlizenz bei den Iserlohn Roosters. Ausser beim DEL-Klub war Schwab im ersten Jahr für 14 Spiele beim ERC Hassfurt in der damaligen Oberliga Nord-Ost aktiv. In der abgelaufenen Spielzeit zählte er ausschließlich zum Kader der Sauerländer.