Erster DEL-Sieg für Aufsteiger Ingolstadt - 5:3-Erfolg gegen Nürnberg

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem verdienten 5:3 (2:1;2:1;1:1)-Erfolg gegen die Nürnberg Icetigers feierten 3.614 Zuschauer in der fast ausverkauften

Eishalle an der Jahnstrasse die DEL-Premiere des Aufsteigers ERC Ingolstadt. Die Franken dagegen blieben über weite Strecken hinter den hohen Erwartungen als

einer der Meisterschafts-Mitfavoriten zurück.

 

Zwar gelang Marc Savard schon frühzeitig die

Führung für die Gäste. Bei einer 5:3-Überzahlsituation war er mit einem

Schlagschuss erfolgreich. Apropos Überzahl: Schiedsrichter Lichtnecker nahm es

im ersten Drittel sehr genau mit der Regelauslegung. So fielen die Treffer zum

1:1-Ausgleich und zur ersten Führung der Gastgeber ebenfalls bei einer Zwei-Mann

Überlegenheit auf dem Eis. Bouchard und Tallaire waren erfolgreich. Nur selten

konnten beide Teams bis zu diesem Zeitpunkt komplett agieren.

 

Die Schlüsselszene des Spiels dann Mitte des

zweiten Drittels, als Jason Young in Unterzahl das 3:1 markierte. Einen eher

ungefährlichen Schuss konnte Seliger unter seinen Schonern nicht finden, was

Young im Nachstochern nutzte. Auch beim 4:1 war es ein Nachschuss, der zum

Erfolg führte. Groleau war es, der einen Abpraller zum vorentscheidenden Treffer

verwandelte.

 

Zwar bäumten sich die Icetigers im Schlussabschnitt

nochmals vehement gegen die drohende Niederlage. Mike Schmidt reduzierte auf

drei Reihen und stellte seine Angriffsformationen komplett um, was auch sichtbar

mehr Druck erzeugte. Jiranek und Sychra vergaben aussichtsreich, mehr war

allerdings nicht mehr drin. Im Gegenteil Ingolstadts Youngster Rautert 

traf in Überzahl, das 5:3 durch Sychra 53 Sekunden vor Spielschluss war nur noch

Ergebniskosmetik.

 

ERC-Coach Jim Boni war natürlich sichtlich

erleichtert über den ersten DEL-Erfolg: "Es war ein sehr schnelles und knappes

Spiel. Der Knackpunkt war das 3:1 in Unterzahl. Dieser Sieg macht Lust auf

mehr." Lange Gesichter dagegen bei den Franken. "Wir waren gewarnt, auch in Köln

war Ingolstadt die bessere Mannschaft. Vor allem in Unterzahl haben wir manche

falsche Entscheidung getroffen und auch einige dumme Strafzeiten kassiert. Wir

sind nicht glücklich über die Niederlage, aber ich bin auch nicht enttäuscht

über das Engagement meiner Mannschaft", so das Fazit von Icetigers-Trainer Mike

Schmidt.

 


Tore:
0:1 (05.59) Savard (Yake, Tomlinson) 5:3
1:1 (11.09)

Bouchard (Toporowski, Fearns) 5:3
2:1 (12.14) Tallaire (Fearns, Toporowski)

5:3
3:1 (28.37) Young 4:5
4:1 (33.25) Groleau (Suchan)
4:2 (33.59)

Yake (Guillet, Tomlinson)
5:2 (55.08) Rautert (Ruff, Lingren) 5:4
5:3

(59.07) Sychra (Anderson, Dahl) 5:4

 

Strafen: Ingolstadt 16 min. - Nürnberg 16 min.

 

Schiedsrichter: Lichtnecker (Rosenheim)

 

Zuschauer: 3.614

Belarussischer Nationaltorhüter spielte zuletzt für Dinamo Minsk
ERC Ingolstadt verpflichtet Danny Taylor

Der ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Danny Taylor. Der belarussische Nationaltorhüter war zuletzt für KHL-Club Dinamo Minsk aktiv und absolvierte in seiner bislang ...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie nun Vierter – Krefeld Pinguine düpieren die DEG

​Der gute Lauf der Kölner Haie geht weiter – und der KEC hat sich nun auch tabellarisch belohnt. Zwar gewannen die Domstädter bei den Augsburger Panthern erst nach P...

Die DEL am Freitag
Krefeld Pinguine setzen sich in München durch

​Der Freitagabend war in der Deutschen Eishockey-Liga für einige überraschende Ergebnisse reserviert....

Neuer Termin wohl im Dezember 2022
DEL Winter Game muss verschoben werden

​Das DEL Winter Game zwischen den Kölner Haien und den Adlern Mannheim muss erneut verschoben werden....

Vereinbarung mit SPORT1 endet
Telekom vergibt TV-Rechte für ausgewählte DEL-Spiele an Servus TV

Die Free TV-Spiele der DEL wechseln ab dem 05.12.21 den Sendeplatz. Die Deutsche Telekom intensiviert die Zusammenarbeit mit ServusTV und vergibt eine Sublizenz für ...

Die DEL am Dienstag
Schwenninger Wild Wings im Aufwind

​Lange klebten die Schwenninger Wild Wings auf dem letzten Platz der Deutschen Eishockey-Liga fest. Die Rote Laterne hatten die Schwarzwälder inzwischen an die Bieti...

Torhüter erhält Vertrag bis Mitte Januar
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Alex Dubeau

Die Nürnberg Ice Tigers haben auf die Verletzung von Ilya Sharipov reagiert und mit Alex Dubeau einen weiteren Torhüter verpflichtet. Der 27-jährige Kanadier erhält ...

Torhüter bleibt bis 2024
Niklas Treutle verlängert bei den Nürnberg Ice Tigers

Die Nürnberg Ice Tigers haben einen wichtigen Leistungsträger für zwei weitere Jahre an sich gebunden: Der gebürtige Nürnberger Niklas Treutle hat seinen Vertrag bei...

DEL Hauptrunde

Dienstag 30.11.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Donnerstag 02.12.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 03.12.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Sonntag 05.12.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln