Erste Punkte für die Krefeld Pinguine Auswärtssieg bei den Iserlohn Roosters

Jubel bei den Krefeld Pinguinen. In Iserlohn gelang im zehnten Spiel der erste Saisonsieg.  (Foto: dpa/picture alliance/RHR-FOTO)Jubel bei den Krefeld Pinguinen. In Iserlohn gelang im zehnten Spiel der erste Saisonsieg. (Foto: dpa/picture alliance/RHR-FOTO)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eissporthalle am Seilersee bleibt ein gutes Pflaster für die Krefeld Pinguine. Am Freitagabend gelang den Rheinländern saisonübergreifend der dritte Auswärtssieg in Folge in Iserlohn. Boris Blank feierte zudem als DEL-Trainer seinen ersten Sieg. 

Das Spiel begann mit einer achtminütigen Verzögerung, weil sich ein Teil der Bande nicht mehr schließen ließ. Davon zunächst unbeeindruckt schienen die Roosters besser ins Spiel zu kommen und konnten durch Joseph Whitney nach acht Minuten den ersten Treffer erzielen. Doch bereits im ersten Drittel stellten die Pinguine auf 1:2 und gingen mit der Führung in die Drittelpause.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich waren gelang Krefeld postwendend ein Doppelschlag und es ging mit 2:4 in die zweite Drittelpause. Und auch im letzten Drittel wieder das gleiche Bild; Iserlohn verkürzte doch die Pinguine konnten ihrerseits eine Minute später den alten Abstand wiederherstellen. Nachdem Roosters-Goalie Andreas Jenike sein Tor verlassen hatte, beseitigte Arthur Tianulin mit einem Empty-Net-Goal zum 3:6 die letzten Zweifel.

Bei den Roosters lief nach den zuletzt vielen guten Ergebnissen nicht viel zusammen. Teilweise standen sie sich selbst im Weg als Kapitän Torsten Ankert und Alexandre Grenier in der 52. Minute an der Mittellinie zusammenprallten. Es passte in den Auftritt der Hausherren die sich schwer taten, ihrerseits Torgefahr zu entwickeln. Beim IEC debütierte Neuzugang Joel Lowry direkt in der ersten Reihe gemeinsam mit Brody Sutter und Casey Bailey.

„Joel ist vor sechs Tagen aus dem Flugzeug gestiegen. Der Junge braucht einfach noch ein wenig Zeit“, sagte Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer, nach dem Spiel über den Neuzugang. Man erhoffe sich eine Verstärkung für die Offensive und eine größere Breite im Team fügte Hommel hinzu. Gut angekommen sei er auf jeden Fall berichtet Lowry: „Ich habe ein paar Freunde im Team, die ich schon vorher kannte. Alle haben mich gut aufgenommen und ich freue mich hier zu sein“, berichtete der Kanadier.

Die Roosters reisen am kommenden Donnerstag zum Auswärtsspiel nach Berlin, Krefeld empfängt bereits am Sonntag die Kölner Haie zum nächsten Derby.

Tore: 1:0 (8:26) Joseph Whitney (Taro Jentzsch, Andreas Jenike), 1:1 (10:36) Martin Schymainski (Arthur Tianulin, Alexander Blank), 1:2 (16:33) Christian Bull (Martin Schymainski, Laurin Braun), 2:2 (24:51) Brent Aubin (Ryan Johnston, Taro Jentzsch), 2:3 (25:33) Alexander Blank (Arthur Thianulin, Martin Schymainski), 2:4 (31:49) Patrick Klöpper (Arthur Tianulin, Philipp Maas), 3:4 (44:16) Casey Bailey (Torsten Ankert, Joseph Whitney), 3:5 (45:26) Laurin Braun, 3:6 (58:06) Arthur Tianulin (Martin Schimaynski, Tom-Eric Bappert).

Strafminuten: Iserlohn 8, Krefeld 4.

Felix Abrahams

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
1 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld